Lücke in der medizinischen Versorgung wird geschlossen

Behandlungszentrum für Corona-Patienten in Ex-Hausmeisterwohnung

+
Coronavirus-Infizierte im Märkischen Kreis bekommen eine neue Anlaufstelle. 

Märkischer Kreis – Nach Siegen und Olpe bekommt nun auch der Märkische Kreis ein Behandlungszentrum für Corona-Patienten.

Es entsteht in einer ehemaligen Hausmeister-Wohnung der Sportklinik Hellersen an der Hardenbergstraße in Lüdenscheid, weit entfernt vom regulären Klinikbetrieb der Fachklinik. Bereits am Donnerstag soll das Behandlungszentrum seine Arbeit aufnehmen. 

Mit dem neuen Angebot schließt die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) eine Lücke in der medizinischen Versorgung von nachweislich infizierten Corona-Patienten und Verdachtsfällen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. 

Denn bislang war es Betroffenen mit leichten oder ohne Symptomen der Covid-19-Erkrankung kaum möglich, zum Beispiel bei einer Magenverstimmung ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Grund: Der Arzt muss bei der Behandlung von Covid-19-Patienten und Verdachtsfällen in Quarantäne besonders hohe Sicherheits- und Hygienestandards erfüllen. Häufig wurden Patienten daher an die Notaufnahmen der Krankenhäuser verwiesen. 

Corona-Behandlungszentren gibt es schon in Siegen und Olpe

Im neuen Behandlungszentrum an der Hardenbergstraße ist das Personal, das von der KVWL gestellt wird, auf die Covid-19-Patienten vorbereitet und besonders geschult. Nach ersten Erfahrungen in den vergleichbaren Einrichtungen in Siegen und Olpe sind die Öffnungszeiten in Lüdenscheid stark eingeschränkt.

In Olpe wurden pro Stunde im Schnitt drei Patienten behandelt. So ist das Corona-Behandlungszentrum in Lüdenscheid täglich nur von 18 bis 19 Uhr geöffnet. Covid-19-Erkrankte und Verdachtsfälle müssen sich telefonisch melden und erhalten einen Termin. Eine Sprechstunde gibt es nicht. Weitere Einzelheiten zum Prozedere will die KVWL heute bekannt geben. 

Die Sportklinik tritt nur als Vermieter der ehemaligen Hausmeisterwohnung auf. Die Zufahrt erfolgt über die Hardenbergstraße. Es wird penibel darauf geachtet, dass Covid-19-Patienten sich nicht auf das Gelände der Sportklinik verirren können.

Keine Neuigkeit rund um das Coronavirus mehr verpassen mit unserem Corona-News-Ticker für den Märkischen Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare