Aktion für den guten Zweck

Corona-Frustabbau mit Baseballschläger: Vier Autos zum Zerstören zu ersteigern

Sandra Manß von der Autoverwertung Lüdenscheid (AVL) steht auf ihrem Schrottplatz an der Dammstraße in Lüdenscheid vor Schrott-Autos.
+
Sandra Manß bietet auf dem Schrottplatz der Autoverwertung Lüdenscheid (AVL) Autozertrümmern an.

Frust durch Corona? Mit einem Vorschlaghammer ein Auto zerlegen. Ganz legal. Das geht auf einem Schrottplatz in Lüdenscheid. So können Sie einen von vier Gutscheinen ersteigern - und gleichzeitig etwas Gutes tun. Der Erlös geht an Glücksbringer.

  • Auf einem Schrottplatz in Lüdenscheid dürfen Interessierte Autos zertrümmern
  • Die Nachfrage ist groß: Die Gutscheine sind ein beliebtes Geschenk
  • Jetzt werden vier Gutscheine für den Verein Glücksbringer versteigert

Lüdenscheid - Die Corona-Pandemie und der Lockdown zehren an den Nerven, davon ist Sandra Manß, SPD-Ratsfrau und Geschäftsführerin des AVL-Schrottplatzes in Lüdenscheid, überzeugt. Neben den wirtschaftlichen Folgen für viele Arbeitnehmer, für die Kurzarbeit angemeldet wurde oder die ihren Job verloren haben, befürchtet sie auch Benachteiligungen von sozial Schwachen. Mit einer besonderen Aktion will sie daher zu Beginn der Sommerferien den Verein Glücksbringer unterstützen, der sich für seit Jahrzehnten für Benachteiligte einsetzt.

Stressabbau durch Aurozertrümmern - Angebot wird stark nachgefragt

Gleichzeitig will Manß auch zum Frustabbau beitragen. Seit einigen Jahren bietet sie eine besondere Aktion für Einzelpersonen, Familien, Freunde, Firmen oder Vereine an, die sich wachsender Beliebtheit erfreut: Das Zertrümmern eines Autos. Weil ihrer Meinung nach Stressabbau in Corona-Zeiten nottut, bietet Sandra Manß die Gutscheine, die sonst 160 Euro kosten, derzeit zum Sonderpreis an. Dem Verein Glücksbringer hat sie vier Gutscheine kostenlos zur Verfügung gestellt – sie sollen nun höchstbietend für den guten Zweck versteigert werden.

Von Lüdenscheidern für Lüdenscheider: Glücksbringer-Verein unterstützt Bedürftige

Der Verein Glücksbringer – eine Initiative der Lüdenscheider Nachrichten - setzt sich für Menschen in Not in Lüdenscheid ein. Der Verein hatte zuletzt mit der Tafel und dem Verein Willy & Söhne die Aktion „Alles. Und Butter“ ins Leben gerufen, die während des Corona-Lockdowns mehr als 1.700 bedürftige Lüdenscheider zuhause mit Lebensmitteln versorgte. In den Sommerferien unterstützen die Glücksbringer Ferienangebote in Lüdenscheid, um Kindern eine Teilnahme zu ermöglichen.

Gutschein gilt für bis zu sechs Personen, Vorschlaghammer und ein Auto

Die Autoverwertung Lüdenscheid (AVL) an der Dammstraße ist ein besonderer Schrottplatz, auf dem auch Events und Musikfestivals stattfinden. Die Gutscheine für das Autozertrümmern gelten für bis zu sechs Personen, die ausgerüstet mit Vorschlaghammer, Baseballschläger, Schutzbrille und Handschuhen nacheinander ein zuvor ausgeschlachtetes Auto nach allen Regeln der Kunst zerlegen dürfen. Eine Stunde haben sie fürs Dampfablassen Zeit. Zwischendurch wird ein Kaffee serviert. Die Gutscheine gelten bis Jahresende.

So könnt Ihr an der Versteigerung teilnehmen

Wer einen der vier Gutscheine ersteigern möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen, seiner Telefonnummer und - ganz wichtig – seinem Höchstgebot an ln@mzv.net. Einsendeschluss ist Dienstag, 30. Juni, um 23.59 Uhr. Die vier höchsten Gebote erhalten den Zuschlag für je einen Gutschein.

Die Gewinner der Auktion werden telefonisch benachrichtigt

Die Gewinner der „Auktion“ werden telefonisch benachrichtigt und erst dann aufgefordert, den gebotenen Betrag auf das Glücksbringer-Konto (siehe unten) zu überweisen. Sobald das Geld eingegangen ist, erhalten die Gewinner ihren Gutschein. Ganz wichtig: Der gesamte Erlös geht – ohne Abzüge - an den Verein Glücksbringer.

Spenden-Konto des Vereins Glücksbringer e.V.

Glücksbringer-Spendenkonto: Glücksbringer e.V., IBAN: DE20 4585 0005 0000 1203 03, Sparkasse Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare