Über 60 Jahre vor Ort

Trauriger Abschied wegen Corona: Reiseland schließt Filiale im MK

Reiseland Lüdenscheid
+
Das Team von Reiseland Lüdenscheid: Ina Wilhelm, Svenja Thrun, Gülcin Ünlü, Büroleiterin Josefa Meyer und Sarah Dango (von links) werden zukünftig in dieser Zusammenstellung nicht mehr arbeiten. Das Reisebüro in der Bergstadt wird am Freitag, 26. März, schließen.

Das Reiseland Lüdenscheid kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. Mehr als 60 Jahre hatten die Reisefachleute für die Bewohner der Bergstadt ein offenes Ohr. „Ich bin allein seit 15 Jahren vor Ort“, sagt Büroleiterin Josefa Meyer. Doch diese Zeit endet nun. Das Unternehmen hat für den Lüdenscheider Standort die Reißleine gezogen.

Lüdenscheid – Die Filiale an der Knapper Straße wird am Freitag, 26. März, endgültig schließen. Corona als Auslöser für so eine Entscheidung ist mittlerweile leider mehr Alltag denn Ausnahme, und dennoch tut es den Beteiligten vor Ort sehr weh. „Wir haben als Vollreisebüro Verluste in Millionenhöhe gemacht. Dazu kommen die hohen Miet- und Personalkosten“, sagt Meyer. Gerade die Tatsache, dass das Reiseland mehr als „nur“ Pauschalreisen verkauft, sondern auch Dienst- und Firmenreisen koordiniert, sei ein entscheidender Punkt für die Schließung gewesen.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

„Das ist im vergangenen Jahr komplett weggefallen. Aber natürlich haben wir auch bei den Urlaubsreisen mehr zurückgebucht als neugebucht. Zu Beginn der Pandemie waren wir durch die Vielzahl an Umbuchungen noch positiv gestimmt, aber leider blieb die Wende aus“, sagt die Büroleiterin, die ab April das Reisebüro der Reiseland-Kette in Schalksmühle leiten wird und damit die Nachfolge von Ralph Adolf antritt.

Trauriger Abschied wegen Corona: Reiseland schließt Filiale im MK

Neben ihr wird auch Ina Wilhelm als Halbtagskraft den Wechsel in den Nachbarort vollziehen. Für die weiteren Mitarbeiterinnen Sarah Dango, Gülcin Ünlü und Svenja Thrun endet das Kapitel Reiseland. „Mir tut es für meine Kolleginnen sehr leid. Ich hatte auch keinen Einfluss auf die Entscheidung“, sagt Meyer, die während des Gesprächs feuchte Augen bekommt und mit großer Freude über die Vielzahl an Erinnerungen berichtet, die sie mit ihren Kolleginnen verbindet.

„Wir hatten stets eine tolle Arbeitsatmosphäre, waren auch nach Ladenschluss für die Kunden erreichbar. Aber das vergangene Jahr war furchtbar. Ich liebe es, den Leuten die Sonne zu verkaufen. Ich kann mir gar nichts anderes vorstellen.“

Reiseland schließt Filiale im MK: Schöne Erinnerungen und Momente

Die laufenden Aufträge und Anfragen der Kunden aus der Lüdenscheider Zeit werden in Schalksmühle weiter bearbeitet. „Wir möchten auch in Schalksmühle den Lüdenscheidern weiterhin als Ansprechpartner dienen und sie bestmöglich beraten. Das war immer mein Anspruch und wird es auch bleiben. Wir bilden uns stets weiter, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Allein durch unsere Kunden haben wir ein großes Netzwerk mit vielen Reiseführern aufgebaut“, erzählt Meyer und schwelgt in Erinnerungen an bessere Reisezeiten.

Dass diese nach der Pandemie wiederkommen, davon ist Meyer überzeugt. Aber sie verhehlt nicht, dass sie ihrer Passion auch gerne weiter in Lüdenscheid nachgekommen wäre. Was bleibt, sind die Erinnerungen. Und ein weiterer Leerstand in der Innenstadt von Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare