1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Für Ungeimpfte wird es im MK ungemütlich - jetzt lassen sie sich impfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

103 Kiersper ließen sich im Impfbus des Märkischen Kreises impfen.
In Kierspe waren 200 Erstimpfungen unter insgesamt 328 Impfungen. © Becker, Johannes

Die geltenden Einschränkungen für Ungeimpfte entfalten nach Auffassung des Gesundheitsamts bereits Wirkung. „Wir stellen im Kreis fest, dass die Zahl der Erstimpfungen leicht ansteigt und gehen davon aus, dass das die Folge der politischen Ankündigungen und Entscheidungen ist“, sagt Kreissprecher Alexander Bange.

Lüdenscheid - Beim Halt des Impfbusses in Letmathe waren 233 der 397 Impflinge ungeimpft, in Kierspe waren es 200 Erstimpfungen unter 328 Impfungen. Noch vor zwei Wochen wurden weit überwiegend Auffrischungsimpfungen bei den Impfbus-Terminen verabreicht.

Insgesamt sind derzeit 1 680 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Vorwoche: 1 017). Das Infektionsgeschehen im Kreis bleibt diffus. Einen größeren Corona-Ausbruch gibt es in einem Altenheim in Lüdenscheid. Dort sind 13 Bewohner und vier Pflegekräfte mit Corona infiziert.

Größere Infektionsgeschehen in Betrieben oder Unternehmen gibt es bislang im MK nicht. Ausnahme ist eine Firma aus Lüdenscheid, in der zurzeit elf Infektionsfälle bekannt sind. Das Gesundheitsamt ist eingeschaltet.

Schüler machen einen Corona-Test.
Schüler infizieren sich zumeist im familiären Umfeld oder in der Freizeit.  © Christian Charisius/dpa

Ansteckungen auf Veranstaltungen, Feiern, Partys, in der Gastronomie oder im Handel spielen für das Infektionsgeschehen im Kreis derzeit keine Rolle. Die 254 Indexfälle in den Schulen gehen nach Überzeugung des Gesundheitsamts nur in Ausnahmefällen auf Ansteckungen im Klassenraum zurück. „Die Schüler infizieren sich zumeist im familiären Umfeld oder in der Freizeit. Die Infektion wird dann in der Schule festgestellt“, sagt Bange. Schüler sind aufgrund der Testpflicht in Schulen die am häufigsten getestete Bevölkerungsgruppe.

Auch interessant

Kommentare