51 Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne

Corona-Lage in Märkischen Kliniken bleibt kritisch

Modernes Krankenhaus
+
51 Mitarbeiter der Märkischen Kliniken befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Die Lage in den Märkischen Kliniken bleibt aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin kritisch. Das geht aus dem Pandemie-Update der Märkischen Kliniken vom Montag hervor.

Lüdenscheid – Im Klinikum Lüdenscheid werden derzeit 65 Patienten mit einer SARS-CoV-2-Infektion behandelt. Von ihnen werden 15 Patienten auf der Intensivstation betreut. Weitere 50 Patienten werden auf der Isolierstation versorgt. 51 Mitarbeiter der Märkischen Kliniken befinden sich in häuslicher Quarantäne – 33 in Lüdenscheid und 18 in Werdohl, wobei alle 18 Mitarbeiter der Werdohler Stadtklinik auch am Coronavirus erkrankt sind.

Zudem liegen die Corona-Fallzahlen nach Lage-Einschätzung des Krisenstabes weiter im Aufwärtstrend. Da in der Winterzeit zudem die typischen Erkrankungen für eine hohe Bettenauslastung sorgen, sei die Lage weiter sehr angespannt.

Die Schutzimpfungen bei den Einrichtungen der Märkischen Seniorenzentren sind am Wochenende planmäßig in Letmathe gestartet. Fast 100 Prozent aller Bewohner seien impfbereit gewesen, erklärte Matthias Germer, Geschäftsführer der Märkischen Seniorenzentren. Noch in dieser Woche sollen mit den Standorten in Lüdenscheid und Werdohl weitere folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare