Neuer Vorstoß am Montag

Corona kurios: City-Maskenpflicht im MK durch NRW-Verordnung aufgehoben

Seit Mittwoch weisen in Lüdenscheid neue Schilder auch auf Englisch und Arabisch auf die Maskenpflicht in der Innenstadt hin.
+
Seit Mittwoch weisen in Lüdenscheid neue Schilder auch auf Englisch und Arabisch auf die Maskenpflicht in der Innenstadt hin.

Erst seit ein paar Tagen gilt in der Lüdenscheider Innenstadt die Maskenpflicht. Sie läuft mit der neuen Coronaschutzverordnung auf, soll aber erneuert werden. Kurios: Am Montag darf man auch ohne Maske in die Stadt.

Ab Montag, 2. November, gilt die neue NRW-Coronaschutzverordnung. Da in der neuen Schutzverordnung der Paragraph 15a (Regionale Anpassungen an das Infektionsgeschehen) ersatzlos gestrichen wurde, verliert die darauf aufbauende Allgemeinverfügung des Märkischen Kreises vom 22. Oktober am Montag ihre Gültigkeit.

Die neuen strengeren landesweiten Regeln lösen die alten kreisweiten Vorgaben ab. Dadurch verliert auch die erst am 23. Oktober in fünf Städten (Lüdenscheid, Iserlohn, Menden, Werdohl und Neuenrade) eingeführte Maskenpflicht in der Innenstadt ihre Gültigkeit. Die neue Coronaschutzverordnung macht dazu keine einheitlichen Vorgaben.

Der Lüdenscheider Krisenstab beschäftigte sich am Freitag mit der Thematik. Das Ergebnis: Lüdenscheid will an der City-Maskenpflicht festhalten. Sollte der Märkische Kreis am Montag keine neue Allgemeinverfügung erlassen, werde man eine eigene aufsetzen, hieß es gestern aus dem Rathaus. Die neue Verfügung kann allerdings frühestens am Dienstag in Kraft treten, daher gilt am Montag keine Maskenpflicht.

Die Hinweisschilder wolle man aber stehen lassen, sagt Stadtsprecherin Marit Schulte. Schon jetzt würden sich viele Lüdenscheider an die Vorgabe halten – sogar außerhalb der ausgewiesenen City-Bereiche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare