Inzidenz im MK

Lokale Corona-Inzidenzen: Vier MK-Städte über 300, eine über 400

Plettenberg ist derzeit der Corona-Hotspot im MK. Der Märkische Kreis veröffentlicht täglich die Inzidenzen für alle 15 Kommunen. Inzwischen gibt es nur noch eine Gemeinde, deren Inzidenz unter der Marke von 100 liegt.

Update vom 29. März, 11.16 Uhr: Im Hotspot Märkischer Kreis bleibt die lokale Sieben-Tage-Inzidenz in vielen kreisangehörigen Städten und Gemeinde deutlich über dem Landesschnitt von 129,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Am Montag, ab dem neue verschärfte Coronaschutzmaßnahmen gelten, befand sich nach wie vor eine Stadt über der 400er-Grenze - die Stadt Plettenberg. Die Stadt Lüdenscheid - einer der Hotspots im Südkreis - hält sich konstant über der 300er-Grenze. Die Coronaschutzmaßnahmen wurden in Lüdenscheid daraufhin drastisch verschärft.

StadtLüdenscheid
KreisMärkischer Kreis
Fläche87,02 Quadratkilometer
Einwohner72.313 (31. Dez. 2019)

Nach Daten, die der Märkische Kreis am Montagmorgen auf seiner Homepage veröffentlichte, liegen zwölf von 15 MK-Kommunen über dem Landesschnitt. Nur Balve (89,3), Schalksmühle (97,1) und Hemer (117,4) bleiben unter dem Landeswert von 129,6. Hotspot im MK ist weiterhin Plettenberg, wo die Sieben-Tage-Inzidenz mit 404,2 immer noch über der Marke von 400 liegt - bei rückläufiger Tendenz. Auch in Meinerzhagen, am Wochenende kurzzeitig über dem 400er-Wert, geht der Trend zurück. 397,7 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner ist aber immer noch der zweithöchste Wert. Es folgt die Stadt Lüdenscheid mit einem Wert von 342,9. Auch Kierspe (310,2) liegt noch über der 300er-Grenze.

In Halver (267,4), Herscheid (258,8), Nachrodt-Wiblingwerde (229,1), Werdohl (226,5) und Altena (209,4) gibt es weiterhin ein sehr dynamisches Infektionsgeschehen. Im Nordkreis sind die Werte etwas niedriger. So kommt Iserlohn auf 181,2 und Menden auf 167,3. Neuenrade erreicht eine Inzidenz von 143,0.

Update vom 26. März, 11.24 Uhr: Der Märkische Kreis bleibt Hotspot, in einzelnen Städten und Gemeinden ist das Infektionsgeschehen weiter sehr dynamisch. Es gibt neue Rekordwerte. Nur eine Kommune liegt noch unter der Inzidenzgrenze von 100. Mit 233 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner meldet der Märkische Kreis einen neuen Inzidenz-Höchststand. Lokal sind die Inzidenzen noch deutlich höher.

In der Stadt Plettenberg klettert der Inzidenzwert weiter -von 431,9 am Donnerstag auf jetzt 459,6 (!) - das ist so viel wie noch nie. Dahinter verbergen sich 116 Neuinfektionen in den zurückliegenden sieben Tagen. Auf Platz zwei liegt die Stadt Meinerzhagen. Hier stieg der Wert leicht auf 383 an.

Nach oben ging es mit den Werten in Lüdenscheid. Dort wurden 354,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche registriert (Vortag: 344,3). 254 Menschen infizierten sich in den vergangenen sieben Tagen neu. In Lüdenscheid gibt es offenbar Infektionsschwerpunkte in Bereichen mit enger Wohnbebauung und beengten Wohnverhältnissen. Auch in Herscheid bleibt der Wert mit 330,7 oberhalb von der Grenze von 300 - bei leicht sinkender Tendenz.

Auf den weiteren Plätzen folgen: Halver 286,0, Kierspe 273,0, Altena 197,4, Werdohl 192,6, Iserlohn 180,1, Nachrodt-Wiblingwerde 168,0, Menden 144,5, Neuenrade 126,2, Hemer 111,6, Balve 107,1 und Schalksmühle 97,1.

Corona-Hotspots im MK: Erste Stadt durchbricht Inzidenz-Grenze von 400

Update vom 25. März, 11.07 Uhr: Im gesamten Hotspot Märkischer Kreis geht die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag leicht zurück - von 224,8 auf 220,4 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Das gilt auch für die meisten MK-Städte, auch für die Corona-Hotspots. Das geht aus den lokalen Inzidenzen für alle 15 kreisangehörige Städte und Gemeinden hervor, die der Märkische Kreis am Donnerstagmorgen veröffentlicht hat. Eine Stadt im Südkreis allerdings sprengt den Rahmen. Was ist da los?

In der Stadt Plettenberg wurden in den vergangenen sieben Tagen 109 (!) Neuinfektionen registriert. Bezogen auf die Bevölkerung schnellte die Inzidenz dadurch auf 431,9 in die Höhe (Vortag: 376,4). Es ist der höchste jemals gemessene Wert für eine einzelne Stadt im MK. Mit Meinerzhagen (378,1), Herscheid (345,1) und Lüdenscheid (344,3) sind drei weitere MK-Kommunen über dem Hotspot-Wert von 300, zwei weitere - Kierspe (285,4) und Halver (242,5) - liegen noch über der 200er-Marke.

Leicht nach oben gehen die Zahlen in Iserlohn (173,6) und Menden (117,8) sowie in Schalksmühle (97,1). In allen anderen MK-Städten ist die Tendenz sinkend oder gleichbleibend: Werdohl (164,2), Altena (173,5), Nachrodt-Wiblingwerde (122,2), Neuenrade (117,8), Hemer (111,6) und Balve (89,3).

Update vom 24. März, 12.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis ist am Mittwoch mit 224,8 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner so hoch wie nie zuvor. Und auch auf lokaler Ebene steigen die Werte weiter.

Bereits sechs der 15 Kommunen im Märkischen Kreis liegen weit jenseits der 300er-Marke. Hotspot im MK ist laut Kreis derzeit Plettenberg mit einer Wocheninzidenz von 376,4. Dahinter folgen Kierspe mit 359,8, Herscheid mit 359,5, Meinerzhagen mit 358,4 und Lüdenscheid mit 354,0. Mit Halver (267,4), Altena (227,3) und Neuenrade (235,5) haben drei weitere Städte die 200er-Grenze überschritten. Es folgen in der Inzidenz-Reihenfolge Werdohl (164,2), Iserlohn (160,6), Nachrodt-Wiblingwerde (152,8), Hemer (143,9), Balve (116,1) und Menden (116,0). Lediglich für die Gemeinde Schalksmühle (58,3) liegt die lokale Inzidenz unter 100.

Corona-Hotspots: Diese Städte im MK haben die höchsten Inzidenzen

Update vom 23. März, 12.05 Uhr: Die Zahl der Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 300 wächst. Nach Plettenberg, Kierspe und Herscheid hat nun auch Lüdenscheid diese Marke überschritten. Laut Zahlen des Kreises weist Lüdenscheid am Dienstag eine Wocheninzidenz von 322,2 auf. Das bedeutet Rang drei hinter Herscheid (359,5) und Plettenberg (348,7), die noch über diesen Wert liegen. Kierspe hat am Dienstag eine Inzidenz von 316,4.

Mit Schalksmühle (68,0) und Balve (89,3) liegen derzeit nur noch zwei Kommunen im Märkischen Kreis, der selbst eine Inzidenz von 215,2 aufweist, unter der 100er-Marke. Die übrigen neun Kommunen im Märkischen Kreis weisen am Dienstag folgende Inzidenzen auf: Halver (248,7), Altena (227,3), Werdohl (209,6), Iserlohn (179,0), Nachrodt-Wiblingwerde (168,0), Hemer (155,6), Neuenrade (126,2) und Menden (106,5).

Update vom 22. März, 14.20 Uhr: Die Inzidenz steigt im Märkischen Kreis weiter - auch auf lokaler Ebene. Drei Kommunen aus dem Märkischen Kreis weisen inzwischen sogar eine Siebe-Tage-Inzidenz jenseits der 300er-Marke auf, keine liegt unter 50.

Die Gemeinde Herscheid weist derzeit mit 330,7 den höchsten Wert im MK auf. Dahinter folgen Plettenberg (313,0) und Kierspe (304,0). Die Kreisstadt Lüdenscheid liegt mit einem Wert von 297,3 knapp unter der 300er-Marke. Es folgen Meinerzhagen (240,6), Halver (230,1), Altena (227,3), Werdohl (203,9), Iserlohn (170,3), Hemer (155,6), Nachrodt-Wiblingwerde (152,8), Neuenrade (126,2), Menden (100,8), Balve (80,4) und Schalksmühle (58,3).

Update vom 19. März, 13.20 Uhr: Die Kreisstadt Lüdenscheid kommt derzeit von seiner hohen Wocheninzidenz nicht herunter. Im Gegenteil: Zum Freitag stieg der Wert für Lüdenscheid nach Berechnungen des Märkischen Kreises um knapp zehn Punkte auf nunmehr 257,2 an. Damit löst Lüdenscheid Nachrodt-Wiblingwerde als lokalen Hotspot im Hotspot Märkischer Kreis ab.

Unterhalb der Marke von 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegen im Märkischen Kreis am Freitag nur zwei Kommunen - die Gemeinde Schalksmühle mit 38,9 und die Stadt Balve mit 44,6.

Hinter Lüdenscheid folgen Halver (248,7), Kierspe (235,8), Meinerzhagen (235,7), Werdohl (232,2), Nachrodt-Wiblingwerde (229,2), Herscheid (215,7), Altena (203,4), Plettenberg (202,1), Iserlohn (198,5), Hemer (149,7), Menden (104,6), Neuenrade (75,7), Balve (44,6) und Schalksmühle (38,9).

Update vom 18. März, 14 Uhr: Die Wocheninzidenz im Märkischen Kreis ist sprunghaft angestiegen. Mit 180,9 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner weist der Kreis landesweit die höchsten Zahlen auf. Am Donnerstag hat der Märkische Kreis deshalb auch vier konkrete Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie beschlossen, die ab Freitag, 19. März, gelten.

Auch die lokalen Inzidenzen in den Städten und Gemeinden des Märkischen Kreis gingen zum Teil steil bergauf. Während Vortages-Spitzenreiter Iserlohn mit einer Inzidenz von 194,2 wieder unter die 200er-Marke gesunken ist, kletterte der Wert für Lüdenscheid satt nach oben von 204,7 auf nunmehr 247,5. Noch höher ist der Wert für die kleine Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde (259,7/vorher 198,6). Je kleiner die Gemeinde, desto mehr wirken sich schon wenige Coronafälle auf den Inzidenzwert aus.

Hinter Nachrodt-Wiblingwerde und Lüdenscheid folgen Halver (230,1), Meinerzhagen (211,1), Werdohl (209,6), Kierspe (204,7), Altena (197,4), Iserlohn (194,2), Plettenberg (190,2), Herscheid (172,6), Hemer (143,9), Menden (108,4), Neuenrade (75,7), Balve (44,6) und Schalksmühle (29,1).

Update vom 17. März, 12.15 Uhr: Die Wocheninzidenz in Lüdenscheid ist zwar gesunken, liegt aber auch am Mittwoch noch über der 200er-Grenze. Nach Angaben des Kreises haben sich in Lüdenscheid in den vergangenen sieben Tagen rechnerisch 204,7 (-2,7) Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert.

Damit wurde Lüdenscheid als Corona-Hotspot im Märkischen Kreis allerdings von Iserlohn abgelöst. Die Wocheninzidenz in Iserlohn schnellte im Vergleich zum Dienstag von 180,1 auf 211,6 hoch.

Es folgen Nachrodt-Wiblingwerde (198,6), Halver (186,5), Werdohl (175,6), Herscheid (172,6), Hemer (170,3), Plettenberg (162,5), Meinerzhagen (147,3), Kierspe (117,9), Menden (112,2), Altena (107,7), Balve (35,7), Schalksmühle (29,1) und Neuenrade (16,82). Die Hönnestadt besaß am Dienstag noch eine Null-Inzidenz.

Update vom 16. März, 12.55 Uhr: Lüdenscheid bleibt die Stadt mit der höchsten 7-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis. Die Kreisstadt hat 207,4 Corona-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, gerechnet auf 100.000 Einwohner, registriert. Es folgen Iserlohn (180,1), Meinerzhagen (176,8), Halver (174,1), Hemer (167,3), Herscheid (158,2), Plettenberg (154,5), Nachrodt-Wiblingwerde (152,8), Werdohl (141,6), Kierspe (136,5) und Menden (108,4). Unter einer Inzidenz von 100 liegen Altena (71,8), Balve (26,8) und Schalksmühle (19,4). Neuenrade ist Corona-frei.

Lokale Inzidenzen: Lüdenscheid und Iserlohn Hotspots im MK - Neuenrade Corona-frei

Update vom 15. März, 13.37 Uhr: Der Märkische Kreis gehört mit einer Inzidenz von 152,4 zu den Corona-Hotspots in NRW. Nur die Stadt Herne bringt es auf einen höheren Wert. Der Kreis hat am Montag die Inzidenzen für die einzelnen Kommunen im MK veröffentlicht. Die höchste Inzidenz weist Lüdenscheid (210,2) auf. Es folgen Iserlohn (180,9), Halver (174,1), Hemer (173,2), Meinerzhagen (166,9), Plettenberg (166,4), Nachrodt-Wiblingwerde (152,8), Herscheid (143,8), Kierspe (143,7), Werdohl (135,9) und Menden (110,25). Unter einer Inzidenz von 100 liegen Altena (71,8), Balve (26,8) und Schalksmühle (19,4). Neuenrade ist nach den Daten des Kreises Corona-frei.

Update vom 14. März, 16.06 Uhr: Die Zahl der Corona-Todesfälle stieg am Freitag und Samstag um drei auf 285 an. Im selben Zeitraum wurden zudem 245 Neuinfektionen im Märkischen Kreis gezählt. Das sind 75 mehr als vor einer Woche. Insgesamt tragen nach Angaben des Kreises 990 das Coronavirus in sich. Allein in den zurückliegenden sieben Tagen wurden 643 Märker positiv getestet. Elf Kommunen im MK haben inzwischen eine Hotspot-Inzidenz von mehr als 100., zwei davon liegen sogar über 200.

Lokale Inzidenzen: Lüdenscheid bleibt Hotspot im MK - acht Städte über 100

Lokale Schwerpunkte bleiben die großen Städte. Iserlohn wies am Sonntag eine Inzidenz von 182,3, Lüdenscheid sogar von 214,3 auf. Hotspot ist Halver mit einem Wert von 217,6. Über der Marke von 100 liegen auch Plettenberg (178,3), Hemer (173,2), Meinerzhagen (162,0), Nachrodt-Wiblingwerde (152,8), Herscheid (143,8), Kierspe (130,3), Werdohl (124,6) und Menden (115,9). Es folgen Altena (59,8), Balve (26,8) Schalksmühle (19,4) und Neuenrade (0). Der Märkische Kreis zieht zur Beurteilung der Lage weitere Aspekte neben der Inzidenz heran.

Update vom 12. März, 11.45 Uhr: Weiterhin keine Entspannung der Corona-Lage in Lüdenscheid: Auch am Freitag bleibt die Kreisstadt bei den lokalen Inzidenzen der Hotspot im Märkischen Kreis. Mit 179,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner bleibt die Inzidenz gegenüber dem Vortag zwar unverändert, dennoch bleibt Lüdenscheid an der Spitze. Auf Anfrage teilte eine Stadtsprecherin mit, dass man keine Erklärung für die hohen Neuinfektionszahlen in Lüdenscheid habe. Man stehe in enger Abstimmung mit dem Märkischen Kreis, wenn es um mögliche zusätzliche Coronaschutzmaßnahmen geht.

Die Stadt Lüdenscheid ist Spitzenreiter bei den lokalen Inzidenzen.

Auf Platz zwei liegt weiterhin Plettenberg (174,3) vor Hemer (161,5) und Iserlohn (158,4). Ebenfalls über der 100er-Marke liegen Halver (130,6), Kierspe (117,9), Herscheid (115,0) und Meinerzhagen (112,9). Unter einer Inzidenz von 50 liegen Altena (41,9) und Balve (26,8). Lediglich einen Corona-Fall gab es in den vergangenen sieben Tagen in Schalksmühle (9,7) und Neuenrade (8,4).

Viele Neuinfektionen: Lüdenscheid ist jetzt Hotspot im Hotspot MK

Update vom 11. März, 12.22 Uhr: Auffallend sind die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in Lüdenscheid seit etwa zwei Wochen. Zunehmend konzentriert sich damit das Infektionsgeschehen neben Iserlohn auf die Kreisstadt. Auch die Verlängerung einer Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht in der Innenstadt brachte demnach nicht gewünschte Entspannung der Lage. In NRW ist der Märkische Kreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 141,4 Hotspot Nummer eins, deutschlandweit liegt er auf Platz 24. Das liegt auch an der Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Lüdenscheid.

Wie der Märkische Kreis auf seinem neuen Dashboard meldet, hat die Stadt Lüdenscheid am Donnerstag eine lokale Inzidenz von 179,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und liegt damit knapp vor Plettenberg mit 178,3. Auf Platz drei befindet sich inzwischen Hemer mit einer Inzidenz von 164,4.

Iserlohn folgt auf Platz vier mit einer Inzidenz von 153,0. Auch Halver, Kierspe und Herscheid liegen noch über der 100er-Marke. Auf der anderen Seite gibt es in Neuenrade (8,4), Balve (26,8), Nachrodt-Wiblingwerde (45,8) und Schalksmühle (38,9) nur sehr wenige Neuinfektionen.

Nach Angaben des Märkischen Kreises sind in Lüdenscheid in den letzten sieben Tagen insgesamt 130 Neuinfektionen gemeldet worden. Bei der Interpretation der lokalen Inzidenzen mahnt der Märkische Kreis aber zur Vorsicht, zumindest bei den kleineren Kommunen: Bereits wenige Infektionen können in kleinen Kommunen zu stark steigenden Inzidenzwerten führen, da der Wert sich auf die Zahl der Neuinfektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner bezieht. Gäbe es beispielsweise in einer Kommune mit 10.000 Einwohnern in sieben Tagen 50 Neuinfektionen, würde sich daraus ein Inzidenzwert von 500 ergeben. Auf Kreisebene müsste es für eine solche Inzidenz über 2.000 Neuinfektionen innerhalb einer Woche geben, teilt der Kreis mit.

Rubriklistenbild: © Henrik Wiemer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare