Schließung wird aufgehoben

Corona-Fall in Schüler-Ferienbetreuung im MK: Alle Kinder nach Hause geschickt

Eingangsbereich der Grundschule Wefelshohl in Lüdenscheid
+
Grundschule Wefelshohl: Nach dem positiven Corona-Test in der OGS-Ferienbetreuung wurden alle Kinder nach Hause geschickt.

Auch in den Ferien sind die Schulen nicht vor Corona-Fällen sicher, wie ein Fall aus Lüdenscheid beweist. Dort bietet die OGS eine Ferienbetreuung an. Ein positiver Corona-Test brachte das Vorhaben jetzt zum Wanken.

Wegen eines positiven Corona-Tests wurde der Betrieb der Ferienbetreuung im Offenen Ganztag der Grundschule Wefelshohl am vergangenen Freitag umgehend bis auf Weiteres eingestellt – und für mehrere Personen Quarantäne angeordnet. Ab Dienstag, 20. Oktober, soll der Betrieb wieder wie gewohnt aufgenommen. Das teilte die Stadt Lüdenscheid mit.

Die Schulleitung erfuhr demnach am Freitag, dass eine Mitarbeiterin sich mit dem Corona-Virus infiziert hat. Das Testergebnis lag an diesem Tag vor. Daraufhin wurden sämtliche anwesenden Kinder und Mitarbeiter sofort nach Hause geschickt. Außerdem nahm die Schulleitung umgehend Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises auf.

Die Entscheidung: Die positiv auf das Virus getestete Mitarbeiterin hatte zuletzt am Freitag, 9. Oktober, Kinder unterrichtet. Elf Mädchen und Jungen sowie zwei Mitarbeiterinnen der Schule, die näheren Kontakt zu der Frau hatten, mussten sich sicherheitshalber in Quarantäne begeben. Die häusliche Isolation gilt bis einschließlich 23. Oktober.

Alle weiteren Kinder können die Ferienbetreuung im Offenen Ganztag ab Dienstag, 20. Oktober, wieder besuchen. Es gelten die üblichen Betreuungszeiten. Die Stadt Lüdenscheid ist der Corona-Hotspot im Märkischen Kreis. Die lokale Inzidenz liegt hier über 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare