Nach Rückkehr zum Präsenzunterricht

Update: Corona-Ausbruch in Abschlussklasse im MK - zweiter Fall an Grundschule

Eine Schülern schreibt das ABC an die Tafel.
+
An drei Grundschulen in Lüdenscheid gab es Corona-Fälle.

Nach der Öffnung der Grundschulen zum 22. Februar und der schrittweisen Öffnung der weiterführenden Schule zum Beispiel für Abschlussklassen hatte der Märkische Kreis mit einem Anstieg der Fallzahlen in den Schulen gerechnet. Damit lag er richtig.

Update vom 9. März, 14.40 Uhr: Nach Hinweis der Adolf-Reichwein-Gesamtschule korrigierte die Stadt Lüdenscheid ihre Angaben zu den Corona-Fällen in der Abschlussstufe Q2. Demnach befindet sich unter den fünf Corona-Fällen an der Schule keine Lehrkraft, teilte die Stadt am Dienstag mit. Es handle sich um fünf infizierte Schüler.

Zudem meldete die Stadt Lüdenscheid am Dienstag, dass ein weiterer Schüler positiv auf das Coronavirus getestet wurde. 14 Kontaktpersonen der ersten Kategorie wurden daraufhin vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises unter Quarantäne gestellt.

Update vom 9. März, 9.33 Uhr: In den Schulen im Kreis sind inzwischen 26 Corona-Fälle aktenkundig (Stand 8. März). Wie die Stadt Lüdenscheid bestätigte, wurden allein an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule in Lüdenscheid vier Schüler der Abschlussstufe Q2 sowie eine Lehrkraft positiv getestet. Die ersten Corona-Fälle datieren aus der vergangenen Woche, am Montag kam ein weiterer Schüler hinzu. Die Schule hat darauf in der Q2 wieder auf Distanzunterricht umgestellt.

Neben der Grundschule Lösenbach in Lüdenscheid gibt es nach Stadt-Angaben nun auch Fälle an der Tinsberger Grundschule – dort ist ein Schüler positiv, neun Kontaktpersonen stehen unter Quarantäne – sowie an der Grundschule Bierbaum. Dort ist nach Angaben der Stadt Lüdenscheid eine Lehrkraft positiv getestet worden. Sie hatte zuvor in drei geteilten Klassen unterrichtet. 30 Schülerinnen und Schüler müssen nun vorerst zuhause bleiben.  Das Gesundheitsamt wurde eingeschaltet.

Nach Rückkehr zum Präsenzunterricht: Corona-Fall an Grundschule im MK

Update vom 2. März, 15.42 Uhr: Nach der Öffnung der Grundschulen zum 22. Februar hatte der Märkische Kreis mit einem Anstieg der Fallzahlen in den Schulen gerechnet. Inzwischen gibt es 13 Positiv-Nachweise an Schulen im MK. Wie die Stadt Lüdenscheid auf Anfrage mitteilte, befindet sich darunter ein Corona-Fall in einer Klasse der Grundschule Lösenbach in Lüdenscheid. Ein Schüler wurde nach Angaben des Gesundheitsamts des Märkischen Kreises positiv auf das Coronavirus getestet. Das Testergebnis lag der Behörde am Wochenende vor.

Daraufhin wurden insgesamt 16 Schüler und Lehrer der Grundschule Lösenbach unter häusliche Quarantäne gestellt. Unter den Kontaktpersonen sind nach Stadtangaben auch Kinder der Notbetreuung. Andere Klassen sind nicht betroffen. Die Schule achtet streng auf die Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln. Eine Durchmischung der Schüler verschiedener Klassen findet nicht statt.

Das infizierte Kind befand sich in einer Klasse mit Wechselunterricht, sodass nur ein Teil der Klassenkameraden in Quarantäne muss. Neben der Lüdenscheider Grundschule gibt es in Lüdenscheid drei Kindergärten mit Corona-Fällen. Hier wurden die jeweiligen Kita-Gruppen unter Quarantäne gestellt. Um welche Kitas es sich handelt, konnte die Stadt Lüdenscheid am Dienstag nicht mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare