Ab Donnerstag dürfen Spielplätze wieder öffnen

Corona: Stadt im MK droht schon vor Öffnung mit Spielplatzschließung

+
Spielplätze dürfen ab Donnerstag wieder geöffnet werden - doch die Stadt wird das streng kontrollieren.

Märkischer Kreis - Spielplätze dürfen ab Donnerstag wieder öffnen. Doch eine Stadt im MK behält sich vor, diese auch wieder zu schließen, sollten die Regeln nicht eingehalten werden.

Ab Donnerstag dürfen Spielplätze wieder geöffnet werden. Die Stadt Lüdenscheid wird daher alle öffentlichen Spielflächen Donnerstag freigeben. Begleitpersonen müssen dort untereinander einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, sofern sie nicht zu einer Familie oder Hausgemeinschaft gehören. 

Das Ordnungsamt werde die Spielplätze regelmäßig überprüfen. Die Stadtverwaltung behalte sich außerdem vor, Spielplätze wieder zu schließen, sollten sich dort zum Beispiel Treffpunkte von Jugendlichen entwickeln. 

NRW hat seine Coronaschutzverordnung am 1. Mai angepasst. Laut der Verordnung dürfen Museen, Musikschulen und Volkshochschulen unter der Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen seit Montag  wieder öffnen. 

Die Lüdenscheider Einrichtungen – Museen, Galerie, Musikschule, Volkshochschule – erstellen derzeit Hygienekonzepte und prüfen, wann sie unter welchen Bedingungen wieder öffnen können, teilt die Stadt mit. Wann mit einer Öffnung zu rechnen sei und welche Regelungen die Besucher beachten müssen, werde die Stadt in den nächsten Tagen mitteilen. 

Coronavirus MK: Sportbetrieb bleibt untersagt

Untersagt bleibt dagegen laut Coronaschutzverordnung jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen – einschließlich Fitnessstudios und Tanzschulen. Auch Veranstaltungen und Versammlungen bleiben mit wenigen Ausnahmen verboten. 

Zulässig sind nur Versammlungen, die der öffentlichen Sicherheit dienen, sowie Versammlungen gesetzlich vorgesehener Gremien von beispielsweise Institutionen oder Vereinen. Großveranstaltungen bleiben bis 31. August untersagt. Darunter fallen Volksfeste, Spezialmärkte, Kirmes, (Musik-)Festivals sowie Schützenfeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare