Zahlen aus den Kliniken

Mehr Corona-Infizierte im Krankenhaus: Erste Klinik im MK meldet „Ausgelastet“

Die Lage in den heimischen Krankenhäusern bleibt angespannt. Die Zahl der Covid-19-Patienten geht noch nicht zurück.

Derzeit werden 67 Covid-19-Patienten aus dem Märkischen Kreis stationär behandelt, nicht alle davon in den heimischen Krankenhäusern. Von den derzeit 23 Intensivpatienten aus dem Kreis werden 18 beatmet. Gleichzeitig werden im Klinikum Lüdenscheid auch Patienten aus anderen Kreisen behandelt.

Zahl der Intensivbetten im Märkischen Kreis liegt bei 123

Am Montag meldeten die Märkischen Kliniken für das Krankenhaus der Maximalversorgung in Hellersen 39 Covid-19-Patienten, zwölf davon auf der Intensivstation. 27 Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne, darunter drei aus der Stadtklinik Werdohl. Geschäftsführer Dr. Thorsten Kehe schreibt dennoch: „Das beginnende Abflachen der Infektionskurve stimmt uns vorsichtig optimistisch.“

Am Klinikum Lüdenscheid werden derzeit 39 Covid-19-Patienten behandelt.

Die aktuelle Belegungssituation intensivmedizinischer Bereiche der Krankenhaus-Standorte Deutschlands wird nahezu in Echtzeit von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (Divi) in ihrem Intensivregister veröffentlicht. Demnach waren am Montag in den Krankenhäusern im MK noch 28 von 123 Intensivbetten frei.

Jeder fünfte Patient auf der Intensivstation ist an Covid-19 erkrankt

Mit Covid-19-Patienten waren 25 Intensivbetten belegt, 15 davon wurden invasiv beatmet. 70 Intensivbetten waren mit anderen Schwererkrankten oder -verletzten belegt. In den meisten Krankenhäusern im Kreis sind noch Kapazitäten für Covid-19-Patienten frei. Der Anteil des Covid-19-Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten im Kreis beträgt 20,33 Prozent.

Beatmungsplätze: Erste Klinik im MK meldet „Ausgelastet“

Mit einem Ampelsystem müssen die Kliniken zudem ihre Kapazitäten zur Behandlung von Covid-19-Patienten selbst bewerten und melden. Einfache Beatmungsplätze („low care“) stehen im St. Vincenz Krankenhaus in Menden nicht mehr zur Verfügung. Die Klinik meldet „Ausgelastet“. Nur noch „begrenzt verfügbar“ sind Low-Care-Kapazitäten Im Radprax-Krankenhaus in Plettenberg und in der Paracelsus-Klinik Hemer.

Alle Entwicklungen der lokalen Corona-Lage können Sie in unserem Corona-Newsticker verfolgen.

Rubriklistenbild: © Henrik Wiemer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare