Bei Routine-Tests aufgefallen

Patienten und Mitarbeiter: Mehrere Corona-Fälle im Klinikum Lüdenscheid

Am Klinikum Lüdenscheid wurden mehrere Patienten und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet.
+
Am Klinikum Lüdenscheid wurden mehrere Patienten und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet.

Nach mehreren positiven Corona-Tests bei Patienten und Mitarbeitern auf einer Station des Klinikum Lüdenscheids haben die Märkischen Kliniken Schutzmaßnahmen durchgeführt. Die Station bleibt vorerst geöffnet.

Wie die Märkischen Kliniken am Mittag mitteilen, sind im Rahmen von Routineuntersuchungen auf einer Station im Klinikum Lüdenscheid heute vier Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Um keinerlei Risiko einzugehen, wurden daraufhin sofort auch die Mitarbeiter der Station auf Covid-19 getestet. Dabei wiesen zwei Mitarbeiter ein positives Testergebnis auf. Wie bisherige Testungen zeigen, sind im Rahmen der Infektionsketten zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Patienten oder Mitarbeiter der Station betroffen. Die vier betroffenen Patienten waren zuvor bereits entsprechend der Hygieneregelungen der Märkischen Kliniken getestet worden und hatten zunächst einen negativen Befund.

Corona-Fälle im Klinikum: Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne, Patienten auf der Isolierstation

„Mit Bekanntwerden der Infektionen, haben wir in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt unverzüglich die für diese Situation geltenden Maßnahmen getroffen. Hierzu zählen Quarantäne beziehungsweise Isolierung der Patienten, Nachverfolgung der Kontakte sowie weitere Testungen“, erklärt Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken. Die beiden positiv getesteten Mitarbeiter sind nach Klinik-Angaben sofort in häusliche Quarantäne entsandt worden, die vier betroffenen Patienten werden auf der Isolierstation weiter behandelt.

Alle Mitarbeiter und Patienten der Station werden vorsorglich in mehreren Testaktionen abgestrichen, um die Infektionskette schnellstmöglich zu durchbrechen. Weder die betroffenen Patienten, noch die Mitarbeiter zeigen bisher Symptome und sind stabil. Das Infektionsgeschehen ist nach aktuellem Erkenntnisstand eingegrenzt auf die Station.

Wo genau sich die Betroffenen mit dem Coronavirus infiziert haben, ob beispielsweise durch Besucher oder im Klinikum, ist derzeit noch in der Abklärung. Alle in Frage kommenden Infektionsketten werden derzeit durch das Hygiene-Team des Klinikums nachvollzogen. „Das rasante Infektionsgeschehen unterstreicht, wie wichtig der vorsorgliche Besuchsstopp sowie die strengen Hygienemaßnahmen an unseren Standorten Lüdenscheid und Werdohl sind“, so Dr. Kehe. Erst zu Wochenbeginn hatte der Krisenstab die Einrichtung einer Corona-Station im Klinikum Lüdenscheid befürwortet. Alle Informationen rund um das Coronavirus im MK gibt es in unserem Newsticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare