Mamanuca goes Comedy

Comedy at the Beach: Frank Goosen heute am Stadtstrand - es gibt noch Plätze

+
Der Kabarettist und Romanautor Frank Goosen stellt morgen Abend am Stadtstrand sein aktuelles Programm „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“ vor.

Lüdenscheid - Ab heute darf am Lüdenscheider Stadtstrand Mamanuca gelacht werden: Nach Abenden mit Musik und politischen Debatten fällt heute mit dem Auftritt des Comedians Frank Goosen der Startschuss für eine dreiteilige Comedy- und Kabarett-Reihe unter dem Titel „Comedy at the Beach“.

Ab 20 Uhr stellt der Kabarettist und Romanautor sein aktuelles Programm „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“ vor. Noch sind dafür Karten erhältlich – lediglich die Vierer-Tickets für einen eigenen Tisch für vier Personen sind laut Internetseite bereits ausverkauft. 

Zum Inhalt: Kurz nach Frank Goosens Geburt hörten die Beatles auf, Konzerte zu geben. Der Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen ist unter Historikern umstritten. Goosen aber findet: Das kann kein Zufall sein. Mit 13 Jahren verfiel er den „Fab Four“ und kam nie wieder von ihnen los. Nur hat er bisher wenig darüber geschrieben – bis jetzt. In der Reihe „Musikbibliothek“ seines Verlages Kiepenheuer & Witsch lässt er sich auf Buchlänge über seine Lieblingsband aus. Goosen erklärt, wieso sein Weg zu den Beatles mit Schwarzarbeit zu tun hatte, warum er den Text von „Please please me“ zuerst völlig falsch verstand und wie es kam, dass seine Söhne den Song „Penny Lane“ zum ersten Mal in der Penny Lane hörten. Laut Veranstalter dürfen sich die Besucher auf eine anrührende, spannende und witzige Liebeserklärung an die Beatles freuen.

Tickets gibt es auf der Mamanuca-Seite bei Facebook und im Klein Oho im Stern-Center. Der Einzelplatz kostet 23 Euro, ein Achtertisch 149 Euro, gegebenenfalls mit Vorverkaufsgebühren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare