Große Investition am Berufskolleg in Lüdenscheid

+
 Tischlerlehrer Bernd Essers (2. v.r.) führte den interessierten Besuchern die CNC-Maschine vor.

Lüdenscheid - Sehr groß, sehr teuer und vor allem sehr modern ist die neue CNC-Fräsmaschine, die das Berufskolleg für Technik des Märkischen Kreises am Samstag bei seinem Informationstag in Betrieb genommen hat.

„Mit der CNC-Technik können wir die Tischlerausbildung im Märkischen Kreis ergänzen und deren Qualität steigern“, ist sich Lehrer Peter Malek sicher. Die neue Maschine hat knapp 100.000 Euro gekostet.

Auch eine Stromtankstelle wurde am Berufskolleg eingeweiht. Die Hälfte der Anschaffungskosten dafür hatte Enervie, die andere Hälfte die Schulverwaltung des Kreises getragen. 

Schulleiter Matthias Lohmann ist überzeugt, dass die Schule damit einen wichtigen Beitrag zur Elektromobilität leisten kann. Zusätzlich konnten sich Interessierte verschiedene Autos mit Elektroantrieb anschauen. 

Daneben präsentierten sich alle Fachbereiche des Berufskollegs für Technik. Viele heimische Firmen waren mit Ständen vertreten, um über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. 

Auch das benachbarte Gertrud-Bäumer-Berufskolleg veranstaltete parallel einen Beratungstag und informierte über Ausbildungen etwa in den Bereichen Körperpflege, Gastronomie oder Gesundheit.

von Manuel Klötzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare