Fest und Info-Tag mit 1000 Besuchern

Christliche Realschule: Feier mit Magnetkraft

+
Neue Sichtweisen: Auch die Vorstellung eines Tauchprojekts gehörte zum Programm der Schulfeier.

Lüdenscheid - Es war der gewohnte Massenandrang: Schulfest und Info-Tag an der Freien Christlichen Realschule lockten am Samstag erneut zahlreiche Besucher an. Um die 1000 Menschen mögen es wohl gewesen sein, die sich dabei an der Bildungseinrichtung am Schäferland tummelten. Geboten wurde eine Mischung aus Information, Präsentation und Aktion.

Neben Eltern, Schülern und Freunden der Schule waren an diesem Tag auch viele Ehemalige erschienen. Auch das hat Tradition. Sie alle erlebten zum Auftakt der Feier eine kurze Musical-Aufführung, bei der Realschüler die aktuelle Flüchtlings- und Abschiebeproblematik thematisierten. Für die Darbietung gab es in der voll besetzen Schulaula satten Applaus.

In der Folgen entfaltete sich im Schulgebäude und davor ein ganzer Reigen an Attraktionen. Dazu gehörte die Vorstellung der jüngsten Projektwoche an der Realschule. Zu den Projekten zählte erstmals auch in Tauchprojekt. Akteure der Tauchschule Halver machten interessierte Realschüler dabei theoretisch und praktisch mit der Unterwasserwelt vertraut. Ein anderes spektakuläres Projekt: der Bau von Seifenkisten, die am Samstag dann auf die Piste gingen.

Zum Auftakt der Schulfeier stand ein kurzes Musical an.

Es gab allerdings noch etliche andere Projekte und Offerten an diesem Tag. So eine Tanzaufführung, Stände, die Bastelarbeiten anboten, Experimente im Chemieraum und das Malen mit Ölfarben.

Parallel zu diesem Aktions- und Kreativ-Block informierten Lehrer über Alltag und Besonderheiten an der Christlichen Realschule. Angesprochen waren hier in erster Linie Noch-Viertklässler und deren Eltern.

Vor allem gegen Mittag herrschte an den Imbiss-Ständen dann dichtes Gedränge. Besonders beliebt wieder: Fritten. Von den heißen Kartoffelstäbchen waren bei vergangenen Schulfesten bis zu 80 Kilo verkauft worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare