CDU-Vorschlag: Müllsammelstellen an Supermärkten aufstellen

+
Die Wertstoffsammelstelle auf dem Gelände des Hit-Marktes gilt der CDU als beispielhaft.

Lüdenscheid - Ein Antrag der CDU, nach dem die Verwaltung mit Betreibern von Supermärkten Kontakt aufnehmen soll, um mit ihnen Verhandlungen zur Aufstellung von öffentlichen Altpapier- und Altglassammelstellen auf ihren Grundstücken aufzunehmen, ist am Mittwoch im Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt auf breite Zustimmung gestoßen.

Daniel Kahler hatte die Idee vorgestellt und als mögliche Standorte den neuen Edeka-Markt, der im Gebiet Brügge-Ost gebaut werden soll, und den Netto-Markt am Vogelberger Weg genannt. Dort soll die bestehende Fläche erweitert werden. 

Die Begründung des Antrages fand parteiübergreifend Anklang. Darin heißt es: „Die Aufstellung von öffentlichen Müllsammelstellen auf den Parkplätzen der Supermärkte könnte zu einer Win-win-Situation für die Stadt und den privaten Grundstückseigentümer führen.

So kann ein Supermarktbetreiber von zusätzlichen Kunden profitieren, die seinen Parkplatz mit dem Ziel der Abfallentsorgung anfahren und in diesem Zuge Einkäufe tätigen. Die Stadt würde von Sammelstellen, die permanent unter sozialer Beobachtung stehen und deshalb weniger anfällig für Verschmutzung sind, profitieren.

Als Beispiel für diesen Vorschlag dient die Sammelstelle auf dem Parkplatz des Hit-Supermarktes, mit der der Marktleiter bislang nur positive Erfahrungen gesammelt hat.“ 

Die Idee soll auch in die STL-Sondersitzung am 8. Mai eingebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare