Öffentliche Sonntagsführung durch die Reusch-Ausstellung

+
Dr. Carolin Krüger-Bahr erläutert am Sonntag die Werke Erich Reuschs.

Lüdenscheid - Am Sonntagnachmittag bietet sich Gelegenheit, die in der Städtischen Galerie präsentierten Werke Erich Reuschs in einem Rundgang, den Dr. Carolin Krüger-Bahr begleitet, zu erleben. Sowohl plastische Arbeiten als auch Fotografien und Malereien, die bisher selten oder gar nicht in öffentlichen Ausstellungen zu sehen waren, geben einen Eindruck vom kreativen Schaffen des vielseitigen Künstlers.

Mit Erich Reusch würdigt die Städtische Galerie in diesem Sommer einen der bedeutendsten deutschen Bildhauer und vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Anlässlich des 90. Geburtstags des documenta-Teilnehmers, der heute in Neuenrade lebt und arbeitet, präsentiert die Galerie noch bis zum 20. September eine Auswahl seiner Arbeiten aus den Jahren 1935 bis heute. Eine Einzigartigkeit ist das Werk, das Reusch exklusiv und frisch auf der Eingangswand zur Galerie anfertigte und das nun für immer dort zu sehen ist. Dessen Entstehungsprozess ist in einer kurzen filmischen Sequenz für die Besucher festgehalten.

Der Beitrag für die öffentliche Führung liegt bei drei Euro pro Person. Beginn ist um 15 Uhr. Die Städtische Galerie an der Sauerfelder Straße ist geöffnet mittwochs bis sonntags in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare