Caritas macht Angebote zur Entlastung pflegender Angehöriger

+
Symbolfoto

Lüdenscheid - Aufgrund der großen Nachfrage hat die Caritas ihr Angebot für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz beziehungsweise dementiellen Veränderungen erweitert.

Somit finden zu folgenden Zeiten jetzt Gruppenangebote statt: Montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Eine weitere Gruppe trifft sich donnerstags von 9.30 bis 13.30 Uhr mit einem Übermittagsangebot. Hier bereiteten die Besucher eine Mittagsmahlzeit, die auch gemeinsam eingenommen wird.

Fachlich wird das Angebot von der Qualitätsbeauftragten des Caritasverbandes Corinna Flüs koordiniert. „Im Mittelpunkt der Betreuung steht nicht das Verwahren der Menschen, sondern die intensive Beschäftigung mit dem Einzelnen und die Erhaltung seiner Fähigkeiten“, so Flüs. In einer Projektphase von zwei Jahren unterstützte der Märkische Kreis das Café Lisbeth aus den Projektmitteln „Älter werden im Märkischen Kreis“.

Kosten für das Angebot können übernommen werden

Die Kosten für einen Vor- oder Nachmittag betragen 25 Euro. Der Aufenthalt ist bei Einstufung über die Pflegeversicherung im Rahmen der Leistungen zur „stundenweisen“ Verhinderungspflege oder über zusätzliche Betreuungsleistungen nach §45b SGB XI (100 oder 200 Euro monatlich) abrechenbar.

Bei der Beantragung ist die Caritas behilflich. Weiterhin können die Besucher zuhause abgeholt beziehungsweise nach Hause gebracht werden. Die Kosten hierfür betragen für die einfache Fahrt 3,50 Euro. Weitere Informationen gibt im Sekretariat des Caritasverbandes unter Tel. 0 23 51/905-007.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare