Fairer Handel ist Thema der Kirchen

+

Lüdenscheid - Der Auftakt erfolgte in der Kirche Maria Königin. Jetzt ist die Ausstellung in St. Joseph und Medardus zu sehen: Diakonie, Caritas und das Lüdenscheider Eine-Welt-Netz machen mit großen Aufstellern und Plakaten auf die Chancen für Lüdenscheid und Lüdenscheider Bürger als Fair Trade Town aufmerksam.

Es passe zur Caritas-Kampagne „Weit weg ist näher als du denkst“, so Caritas Direktor Hans-Werner Wolff bei der Vorstellung der Aktion am Freitag am Sauerfeld. Die Beteiligten, darunter auch die Agenda-Stelle der Stadt und der Weltladen, wollen erreichen, dass mehr Menschen fair einkaufen und umweltfreundlicher leben, so Matthias Wagner und Erwin Fortelka vom Eine-Welt-Netz.

Die bestehende Weltwirtschaft habe tödliche Folgen unter anderem durch den fortschreitenden Klimawandel. Mehr als zehn Millionen Menschen verhungerten, weitere kämen durch tödliche Arbeitsbedingungen ums Leben. Als wichtiger Handelsnation trage Deutschland erhebliche Verantwortung, um zu Verbesserungen zu kommen. - flo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare