Caritas bittet um Spenden für „Wärme und Licht“

+
Birgit Krawietz, Susanne Woestmann und Hans-Werner Wolff (v. l.) bitten zum fünften Mal „Spenden Sie Wärme und Licht“. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Die Energiekosten explodieren – wenn in diesen Wochen die Nachzahlungen für Strom- und Heizkosten verschickt werden, ist das für manchen Haushalt eine unüberbrückbare Hürde.

Daher startet die Caritas im Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid zum fünften Mal die Initiative „Spenden Sie Wärme und Licht“. In allen Kirchengemeinden des Dekanats werden zum ersten Fastensonntag am Wochenende Kollekten dafür eingesammelt. Bisher wurden in vier Jahren rund 51 000 Euro an Hilfe für die Nachzahlungen ausgegeben, davon etwa 10 000 Euro als Darlehen, die zurückgezahlt wurden. 39 000 Euro wurden an Spenden eingenommen. Bei der Hilfe handelt es sich um eine einmalige Unterstützung für Nachzahlungen von Strom- und Heizkosten, betonte Cartitasdirektor Hans-Werner Wolff. Birgit Krawietz erklärte, dass bestimmte Kriterien erfüllt sein müssen. Beispielsweise müssen die Abschlagszahlungen regelmäßig erfolgt sein und es dürfen keine Altschulden beim Energieversorger aufgelaufen sein.

Es gibt keine Hilfe ohne Beratung. Dafür kommen die Stromsparhelfer ins Haus und suchen nach Einsparmöglichkeiten. Für Hartz-IV-Empfänger oder Menschen, die Grundsicherung, Wohngeld- oder Sozialhilfe beziehen, wurden in den vergangenen Jahren 10 910 Euro für 2024 Soforthilfen wie Energiesparlampen aus dem bundesweiten Fonds zum Stromsparcheck bezahlt. Seitdem die Stromsparhelfer im Kreis unterwegs sind, wurden 186 Haushalte besucht. Im Durchschnitt wurde eine Ersparnis von 139 Euro pro Jahr und Haushalt erreicht. Die CO2-Einsparung beläuft sich pro Haushalt auf 297 Kilogramm. ▪ gör

Die Stromsparhelfer sind unter Tel. 0 23 51 / 90 50 15 zu erreichen. Spendenkonten der Caritas unter dem Stichwort „Wärme und Licht“: 2000016, Sparkasse Lüdenscheid, BLZ 45850005, und 80001191, Sparkasse im Märkischen Kreis, BLZ 45851020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare