Buchstaben und Lieder rund um die Liebe

+
Freuen sich auf die Benefizveranstaltung (von links): Maidi Langebartels, Anita Pfeiffer, Andrea Bäcker, Marion Görnig und Johannes Koch.

Lüdenscheid - Musik und Literatur genießen und gleichzeitig gutes tun – diese Möglichkeit haben Besucher der Gaststätte Dahlmann am Sonntag, 17. November, ab 17 Uhr. Dann findet im Saal die Veranstaltung „Lovesongs – Loveletters“ zugunsten des Fördervereins der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Lüdenscheid statt.

Beteiligt an der Veranstaltung, an deren Ende nach freiem Eintritt um eine Spende für die Einrichtung gebeten wird, sind der Frauenchor Cantabile, der gemischte Chor „Monday, Monday“ der Musikschule Kierspe sowie die Geschichtenschmiede der VHS Volmetal.

Neben Chordirektorin Maidi Langebartels (Leitung Frauenchor Cantabile) und Johannes Koch (Leitung Gemischter Chor „Monday, Monday“) waren Marion Görnig von der Geschichtenschmiede Volmetal, Anita Pfeiffer (2. Vorsitzende des Fördervereins der Suchtberatungsstelle) und Andrea Bäcker vom Beratungsteam der Suchtberatungsstelle vor Ort.

Der Förderverein ist weiterhin auf Spendengelder und längerfristig angelegte finanzielle Unterstützung angewiesen. Dabei geht es unter anderem um den dringend notwendigen Erhalt eines Stellenanteils – wir berichteten. Das Benefizkonzert soll hierzu einen Beitrag leisten.

Für eine bunte musikalische Mischung zum Konzertthema „Liebe“ sorgen die beiden Chöre. Das Liedgut des Frauenchores Cantabile umfasst Kunstlieder, Gospelstücke, Oldies, Popsongs sowie afrikanische und israelische Stücke. Am 17. November bringen die Damen unter anderem Werke wie „Singa Jesu“ und „Kuvate“ zu Gehör. Der gemischte Chor „Monday, Monday“, gegründet im Jahr 1990, sieht sich dagegen als Folk- und Popgruppe, die überwiegend Evergreens und Ohrwürmer aus den 70er- und 80er-Jahren interpretiert.

Neben dem musikalischen Teil kommen schließlich auch die Literaturfreunde nicht zu kurz, wenn die Mitglieder der Geschichtenschmiede der VHS Volmetal unter der Leitung von Marion Görnig eine Kostprobe ihres Könnens bieten. Unter anderem präsentiert zum Beispiel Autorin Martina Schnerr-Bille ihre Geschichte „Liebesschlösser“, Doris Althoff besucht literarisch den Seerosengarten von Matisse und Bärbel Wengenroth gibt ihre Geschichte „Yellow Ribbon“ zum Besten. -  bot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare