Bushaltestelle am Buckesfeld zerstört

LÜDENSCHEID -  Mit Scherben übersät präsentiert sich schon seit einigen Tagen die Bushaltestelle anfangs der Buckesfelder Straße zwischen den Hausnummern 2-4.

Ein Flatterband grenzt die Fläche ab. Anwohner meldeten sich am Dienstag bei den LN und beschwerten sich darüber, dass nichts passiere und die Scherben immerhin eine Gefahr für Fußgänger und MVG-Kunden darstellten. Zuständig für den Zustand der Haltestellen ist der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL). Der technische Leiter, Andreas Fritz, sicherte am Nachmittag zu, ein Mitarbeiter werde sich kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare