Stadtgespräch-Seite am Samstag in der LN

Bunter Protest gegen städtische Gestaltungsregeln

+
Seit Donnerstag hängen vor Geschäften in der Innenstadt kleine und große bunte Ballontrauben. Die Werbeagentur David & Goliath ging mit buntem Beispiel voran.

Lüdenscheid - Es regt sich Protest: Obwohl die Stadt es als „Missverständnis“ bezeichnet hat, dass Süßwarenhändler „Hussel“ seine bunte Ballontraube aus Gestaltungsgründen zu entfernen habe, nehmen Händler das zum Anlass, auf ihre Weise gegen allzu viele Vorschriften zu demonstrieren.

Am Donnerstag hingen jedenfalls „plötzlich“ vor Geschäften in der Innenstadt kleine und große bunte Ballontrauben. Zurück ging das auf eine Initiative der Werbeagentur David & Goliath, die selbst mit buntem Beispiel voran ging (unser Bild).

In der Print-Ausgabe der Lüdenscheider Nachrichten wird es zu diesem Thema eine  Stadtgespräch-Seite  in der Samstagsausgabe geben.

Für Gastronomen und Händler, die in der Vergangenheit die städtischen Gestaltungswünsche diskutieren und erfüllen mussten, scheint nun der Punkt erreicht zu sein, wo man Kritik endlich einmal öffentlich machen will. Auch deshalb ist die Spannung groß, was beim runden Tisch am Dienstag so alles auf den Tisch kommen wird.  - sum

Lesen Sie dazu auch:

- Innenstadt-Händler beklagen „Überlebenskampf“

- Unverständnis über Kritik an Satzung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare