Neues Stromkabel wird verlegt

Bundesstraße im MK: Baustelle und Teilsperrung ab Montag 

Erheblicher Verkehrsdruck herrscht auf der Bundesstraße 229 zwischen Lüdenscheid und Halver.
+
Die B229 zwischen Halver und Brügge.

Enervie Vernetzt beginnt am Montag, 22. Februar, mit Tiefbauarbeiten auf der Halverstraße (B 229) zwischen Brügge und Halver. Alte Strom- und Wasserversorgungsleitungen müssen ersetzt und Telekommunikationskabel neu verlegt werden, teilt das Unternehmen mit.

Lüdenscheid – Konkret werden auf einer Länge von rund 350 Metern auf der B 229 von der Einmündung Wahrder Weg bis zur Halverstraße 32 ein neues 10 000-Volt-Stromkabel, eine Wasserleitung sowie Betriebsfernmeldekabel verlegt. Anschließend sollen zudem einige Hausanschlüsse erneuert beziehungsweise umgebunden werden. Die Baumaßnahme werde voraussichtlich bis Ende Juni dauern. Dabei führe Enervie Vernetzt ihre Arbeiten in Absprache mit der Stadt Lüdenscheid aus, bevor anschließend Straßen.NRW in diesem Bereich die B229 sanieren wird.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Die Arbeiten erfolgen zum Teil im offenen Tiefbauverfahren. Da auch im Straßenbereich gearbeitet wird, sei während der Maßnahme eine teilweise Sperrung der Fahrbahn notwendig. Der Verkehr soll mit Hilfe einer Baustellenampel geregelt werden. Zudem gelte im Baustellenbereich ein Parkverbot. Daher sei mit möglichen Behinderungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer zu rechnen.

Enervie Vernetzt empfiehlt Ortskundigen, nach Möglichkeit den Baustellenbereich zu umfahren und beispielsweise die L 868 über Halver-Carthausen zu nutzen. Weitere Informationen zu dieser und allen weiteren wesentlichen Baumaßnahmen im Netzgebiet finden Interessierte im „Baustellenfinder“ der Enervie Vernetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare