„Blende“-Jury tagt in Frankfurt

„Die Ästhetik des Verfalls“ war das Thema beim letzten „Blende“-Wettbewerb, das neue Thema steht Ende Januar fest.

Lüdenscheid -   Nur noch wenige Tage, dann wird feststehen, ob einer der drei LN-Gewinner des Fotowettbewerbs „Blende 2015“ mit seinem Foto unter den Bundessiegern ist. Derzeit tagt bei unserem Partner Prophoto in Frankfurt die Jury, anschließend werden die bundesweiten Ergebnislisten zusammengestellt. So viel steht schon fest: Die Jury war begeistert von den Werken der Zeitungsleser.

Begonnen hat auch die Themenabstimmung des mittlerweile 42. Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs. Einmal mehr hat sich die Frankfurter „Blende“-Redaktion Gedanken über die Wettbewerbsthemen gemacht. Zu den Vorschlägen gehört zum Beispiel „Beine aller Art“, ob Stuhl, Tisch oder Lebewesen. Oder mit „Doppelt gesehen“ ein Thema, das fotografisch überaus ergiebig ist, denn Spiegelbilder üben auf Fotografen, aber auch Betrachter gleichermaßen einen ganz bestimmten Reiz aus. „Schätze der Region“ könnte das Thema werden, ebenso „Planet Erde – Schützenswertes“. Mit der thematischen Vorgabe „Planet Erde“ greift Prophoto nach der Klimakonferenz im Dezember 2015 ein ganz aktuelles Thema auf, das alle angeht und zu dem jeder Zeitungsleser seinen fotografischen Beitrag leisten kann. Ingesamt stehen bundesweit zehn Themenvorschläge zur Wahl. Die mehr als 50 deutschen Tageszeitung dürfen nun aus der Liste drei Themenvorschläge auswählen. Einem Ranking gleich stellt Prophoto dann die am meisten gevoteten Vorschläge zusammen, daraus ergibt sich bis Ende Januar das Wettbewerbsthema.

Einmal mehr werden wir in diesem Jahr zunächst die auf lokaler Ebene eingereichten Bilder bewerten und deren Fotografen mit Geldpreisen auszeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare