Bürostuhl-Rennen bei Küberit für WDR Firmenduell

+
Azubi Onur Calik zeigte beim Firmenduell des Radiosenders WDR 4 sein Können beim Bürostuhl-Rennen. Der 19-Jährige trat für sein Unternehmen Küberit an, um eine gesponserte Betriebsfeier zu gewinnen.

Lüdenscheid - Hits auf dem Trampolin erraten, als Chef unter Druck Fragen richtig beantworten und auf dem Bürostuhl die meisten Meter in 60 Sekunden zurücklegen – bei der Firma Küberit herrschte am Montagvormittag der Ausnahmezustand. Denn der Lüdenscheider Hersteller von Profilen für Bodenbeläge nahm am Montag am Firmenduell des Radiosenders WDR 4 teil. Zu gewinnen gibt es dabei jede Woche eine firmeninterne „After-Work“-Party.

Der Ton stimmt, WDR-Moderator Bastian Bender ist in Position und Küberit-Mitarbeiterin Karina Wolniczak hat sich schon einmal eingesprungen. Denn die Mitarbeiterin im Einkauf tritt für ihr Unternehmen in der Disziplin „Hit-Trampolin“ an. Das bedeutet, dass sie innerhalb von 60 Sekunden möglichst viele Songs und deren Interpreten richtig erraten muss. „Auf keinen Fall vorsagen“, ermahnt Bastian Bender die Küberit-Belegschaft noch mit einem Lächeln, bevor es los geht.

Dann läuft der Countdown: Karina Wolniczak hüpft los und bekommt über ihren Kopfhörer den ersten Hit vorgespielt. Nicht jede Antwort stimmt, aber „(I Can’t Get No) Satisfaction“ von den Stones oder „New York“ von Frank Sinatra errät sie. Jede richtige Lösung wird von ihren Kollegen bejubelt und schließlich ist die Minute rum.

„Puh!“ Deutlich erschöpft steigt Karina Wolniczak vom Trampolin. „Es war total anstrengend. Gerade die Sänger waren schwierig zu erraten, wenn man gleichzeitig springen muss.“ Doch ihr Einsatz hat sich gelohnt: Zehn Punkte erspielt sie für ihren Betrieb. Wolniczak ist so begeistert, dass sie erst einmal den ultimativen Gewinner-Song „We Are the Champions“ anstimmt – und ihre Kollegen singen gleich begeistert mit.

Firma Küberit nimmt am WDR Firmenduell teil

Die Idee, das Unternehmen Küberit beim Firmenduell des WDR anzumelden, hatte Vertriebsassistentin Michaela Bieker spontan: „Ich habe das im Radio gehört und dachte: ,Da könnten wir doch auch mitmachen!‘“ Geschäftsführer Udo Ulbrich war schnell Feuer und Flamme – und darf beim Wettbewerb auch selbst seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Beim Chef-Quiz muss er Fragen aus den Bereichen Sport, Mathe, Weltgeschehen, aber auch Firmen-Interna beantworten. Die Frage: „Was steht auf dem rosa Schild vor der Frauen-Toilette?“ beantwortet Ulbrich souverän mit „Nur für große Mädchen!“. Insgesamt kann Ulbrich fünf Punkte für sein Unternehmen holen.

Bei der dritten und letzten Disziplin – dem Bürostuhl-Rennen – sind schließlich alle Augen auf Azubi Onur Calik gerichtet. Gesichert mit Helm und Knieschonern nimmt der 19-Jährige auf dem blauen Stuhl Platz, konzentriert sich und rollt beim Startschuss beherzt los. Mit beiden Füßen Anschwung nehmend umrundet er die aufgestellten Pylonen, fährt durch eine offene Tür und legt innerhalb der 60 Sekunden ganze 120 Meter zurück. Seine Kollegen sind begeistert, Moderator Bastian Bender ebenfalls: „Das will ich sehen, dass das jemand toppt. Viel mehr als 120 Meter geht echt nicht!“

Mit diesem Ergebnis schafft Küberit insgesamt 27 Punkte und tritt damit gegen vier weitere Betriebe aus ganz NRW an. Schafft es Küberit auf Platz 1 oder 2, nehmen fünf Mitarbeiter am Samstag am Stechen teil, das im WDR-Sendezentrum in Dortmund stattfindet. Dann entscheidet sich, ob die nächste Betriebsfeier von Küberit auf Kosten des Radiosenders geht.

Das Firmenduell mit Küberit wird am Dienstag ab 6 Uhr bei WDR 4 ausgestrahlt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare