Bürgermeister: Unser Rathaus ist das schönste in NRW - Video online

+
Das Lüdenscheider Rathaus

Lüdenscheid – Steht das schönste Rathaus in Lüdenscheid? Darüber darf bald online abgestimmt werden - ein Bewerbungsvideo gibt`s bereits im Internet.

Das schönste Rathaus in NRW - darüber darf ab voraussichtlich Februar oder März online abgestimmt werden. Denn Lüdenscheid wurde von Nutzern der sozialen Medien für die Kampagne des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) unter dem Titel „Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen?“ vorgeschlagen. 

Inzwischen ist ein Video dazu im Internet erschienen: Über die Videoplattform Youtube können Nutzer die Bewerber um das „schönste Rathaus“ begutachten. Und in einigen Wochen ihren Favoriten auswählen. Erstellt wurde das Lüdenscheid-Video – so wie die meisten anderen auch – von Mitarbeitern des Ministeriums. 

„Bereits im November kam ein Videograf samt Smartphone zu uns ins Rathaus“, sagt Sven Prillwitz, Pressesprecher der Stadt. „Er hat sich das Rathaus zeigen lassen und den Bürgermeister für O-Töne dazu geholt. Das hat eine gute Stunde gedauert, dann ist er in die nächste Stadt – ich glaube, es war Altena – weitergezogen.“ 

Die Videos haben konkrete Vorgaben: Maximal 59 Sekunden dürfen sie lang sein, damit sie auch über soziale Netzwerke wie Instagram verbreitet werden können. Die Rathäuser werden im Schnelldurchlauf gezeigt, so auch im Lüdenscheider Video. 

Das passiert im Video, das sagt der Bürgermeister:

Der Einstieg: Bürgermeister Dieter Dzewas kommt zur Eingangstür, die Kamera „fährt“ hinein. Sequenzen zeigen das Rathaus, den Ratssaal, das Jürgen-Dietrich-Forum, den Trausaal, das Treppenhaus und den Blick nach draußen auf den Rathausplatz. Mit dabei: Mitarbeiter der Stadt und Sven Prillwitz’ Bürohund Oskar, der auf einem Tisch Platz genommen hat. 

Und warum ist das Lüdenscheider Rathaus nun das schönste? Dzewas im Video: „Weil es offen ist, weil es modern ist und damit auch dem Anspruch unserer Stadt – offen zu sein für Zuwanderungen und Zuwanderer aller Art – sehr deutlich Rechnung trägt. [...] Es hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer weiterentwickelt. Man kann es jetzt wieder daran sehen, dass wir es barrierefrei gestalten. Vom Eingang bis hin zu den ersten Geschossen. Und deshalb glaube ich, es ist das schönste Rathaus weit und breit – ich würde sogar behaupten, es ist das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare