Bürgermeister ehrt verdiente Wehrmänner

LÜDENSCHEID ▪ Langgedienten Mitgliedern der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr gehörte gestern der große Ratssaal des Lüdenscheider Rathauses. Dort ehrten Bürgermeister Dieter Dzewas sowie die Wehrleitung in Gestalt von Martin Walter, Uwe Wenzel und Jürgen Flemming Jubilare, die 25, 35, 50 oder sogar 60 Jahre bei der Feuerwehr waren.

Der Bürgermeister hatte dabei auch eine schlechte Nachricht: Die derzeitigen Sparanstrengungen im Rathaus würden voraussichtlich auch vor der Berufsfeuerwehr nicht haltmachen können. Die gute Nachricht betraf die Jugendfeuerwehr: Die Stadt will bei der Werbung für den Nachwuchs nicht nachlassen. „Bei der Lösung dieses Problems darf keine Haushaltslage entgegenstehen.“ Martin Walter, Leiter der Lüdenscheider Wehr, schilderte, wie erfolgreich diese Werbung ist. Derzeit hat die Freiwillige Feuerwehr Lüdenscheid keine Nachwuchssorgen.

Geehrt wurden für 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr: Karsten Däumer, Volker Steinhaus, Jörg Weber, Frank Thönert, Dirk Beißner und Winfried Faust

35 Jahre: Harald Rau, Horst Thrumann, Ralf Wagner, Stefan Schemm , Uwe Timmerbeil, Jürgen Flemming, Andreas Töteberg und Rolf Pleuger

40 Jahre (feuerwehrinterne Urkunde): Jürgen Däumer, Wolfgang Thiel, Ulrich Winterhoff, Rolf Nagel, Eckhard Behrendt, Karl-Erich Behrens, Michael Borau

50 Jahre (Ehrenabteilung): Adolf Greß

60 Jahre (Ehrenabteilung): Hans-Peter Hoffmann, Erwin Crone, Günter Lumnitz, Günter Hoffmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare