Ideenkonferenz für die Kultur der Altstadt

Die Altstadt wird am Sonntag wieder Thema im Bürgerforum des Rathauses.

Lüdenscheid - Die Stadt Lüdenscheid führt im Rahmen des zu erstellenden integrierten Handlungskonzeptes für die Altstadt die nächste öffentliche Beteiligungsveranstaltung durch. Am Sonntag findet in der Zeit von 11.30 bis 16.30 Uhr im Bürgerforum des Rathauses die Ideenkonferenz Kultur- und Bildungsstandort Altstadt statt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu eingeladen. Die Ideenkonferenz wird moderiert vom Kulturberater Reinhart Richter und dem beauftragten Planungsbüro „steg NRW“, die von der Stadt Lüdenscheid für die Erarbeitung des integrierten Handlungskonzeptes beauftragt wurden.

Neben anderen Themen wie Wohnen, Belebung der Altstadt, Barrierefreiheit und öffentlicher Raum ist das Thema Kultur und Bildung ein Schwerpunktthema des zu erarbeitenden integrierten Handlungskonzeptes.

Die Ideenkonferenz baut auf der Auftaktveranstaltung zur Erarbeitung eines integrierten Kultur- und Bildungskonzeptes auf, die bereits vor zwei Wochen mit etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Bürgerforum des Rathauses stattgefunden hat. Dort wurde insbesondere über die bisher beschlossenen und für die Zukunft angestrebten kultur- und bildungspolitischen Ziele diskutiert.

Auf der Konferenz am Sonntag sollen nicht nur Vorschläge und Ideen gesammelt, sondern auch daran gearbeitet werden, wie und von wem diese Ideen umgesetzt werden können. Daher ist es wichtig, nicht nur die Kultur- und Bildungseinrichtungen zu beteiligen. Denn es werden auch Projekte entstehen, die von Bürgerinnen und Bürgern, von Unternehmen und von Kulturschaffenden eigenständig verwirklicht werden können. Daher sind die Bürgerinnen und Bürger nicht nur als Ideengeber gefragt, sondern werden auch angeregt, ihre Ideen selbst oder im Rahmen der Mitwirkung umzusetzen.

Die Stadt Lüdenscheid bittet um Anmeldung zu der Veranstaltung per E-Mail an kulturamt@luedenscheid.de oder telefonisch unter 0 23 51/17 16 45.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare