VHS und Musikschule: Bürgerbegehren fortsetzen

Das Bürgerbegehren wird am Mittwoch mit der Unterschriftensammlung fortgesetzt.

LÜDENSCHEID - Ungeachtet des jüngsten Ratsbeschlusses, die Umzugspläne für Teile der VHS und der Musikschule in die Albert-Schweitzer-Hauptschule zunächst einmal außer Kraft zu setzen, halten die Initiatoren an der weiteren Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren fest.

Lesen Sie auch:

- VHS und Musikschule: Umzugspläne außer Kraft

- Bürgerbegehren: Zum Auftakt 200 Unterschriften

-Respekt vor dem Bürgerbegehren

Sprecherin Marianne Grimmenstein sagt: „Durch den Beschluss des Rates wurden zwar die Umzugspläne außer Kraft gesetzt, jedoch nicht aufgehoben.“ Auf den Ratschlag des Vereins „Mehr Demokratie“, der Bürgerbegehren juristisch begleitet, werde man unverändert weitermachen. Am Mittwoch, am Markttag werden von 10 bis 13 Uhr wieder Unterschriften für das Bürgerbegehren „Volkshochschule und Musikschule gehören in die Stadtmitte“ gesammelt.

Der Rat hatte am Montag auf Antrag von SPD, Grünen und FDP den Umzugsplan gekippt, da zunächst abgewartet werden soll, ob EU-Fördermittel für ein „Integriertes Quartierskonzept Altstadt“ gewährt werden. Aber der SPD-/Grüne-/FDP-Beschluss sei damit eben nicht aufgehoben. Damit sei der Umzug auch nicht komplett vom Tisch, sondern er ruhe nur erst einmal. „Der Beschluss kann jederzeit wieder aus der Schublade gezogen werden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare