Bürger packen auf Spielplatz selber an

LÜDENSCHEID ▪ „Seit vier oder fünf Jahren“, sagt Leyla Agdemir von der Richardstraße, „hat der STL hier schon nichts mehr gemacht“. Zugewucherte Umlagen und ein Spielplatz bedurften dringend einer Generalüberholung. Also hat Leyla Agdemir die Initiative ergriffen und die Nachbarschaft zusammengetrommelt. Am Freitag war großer Aufräumtag.

Die Anrufe hätten immer dasselbe Ergebnis gehabt, sagt die resolute Nachbarin. „Es hieß immer: nicht möglich, kein Geld da.“ So ging die Lüdenscheiderin zum Bürgermeister. Und im Gespräch mit Dieter Dzewas sei dann die Idee entstanden, selbst was zu tun.

Das Stadtoberhaupt informierte den zuständigen SPD-Ratsherrn Steffen Kriegel über die Initiative, Kriegel kümmerte sich beim STL um die kostenlose Bereitstellung eines Grüncontainers und besorgte bei seinen Genossen vom SPD-Ortsverein Honsel/Worth Werkzeug. Der Container kam pünktlich, die Nachbarn standen bereit, und binnen weniger Stunden hatten die Frauen und Männer Büsche zurückgeschnitten, Laub zusammengefegt, Hecken gestutzt und Müll beseitigt.

Neben der schöneren Optik des Wohnumfeldes hatte die Aktion einen weiteren Effekt: Der Zusammenhalt in der Nachbarschaft und die Solidarität untereinander sind gewachsen. Und bürgerschaftliches Engagement hast größeren Stellenwert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare