Zwei Clubs für Leseratten

+
Die Grundschüler hatten mit Clown Zack viel Spaß.

LÜDENSCHEID - Mal laut, mal leise skandierten die Kinder der Grundschule Lösenbach am Vormittag alles mögliche. Den Ton gab dabei Bücherclown Zack an, der aus Berlin angereist war, um das Projekt „Sommerleseclub 2013“ zu bewerben.

Zuvor waren bereits andere Grundschulen besucht worden, in denen der Clown, im realen Leben Jens G. Finke, Anne Möbus und Michael Werthschulte von der Stadtbücherei bei ihrer Auftakttour tatkräftig unterstützte. Seit Dienstag können die Leseclub-Bücher ausgeliehen werden. Wieder gibt es in diesen Sommerferien zwei Leseclubs: den für die ersten bis vierten Klassen und den für Schüler ab Klasse fünf. Drei Bücher gilt es mindestens zu lesen. In einem Leselogbuch wird abgestempelt, ob man den Inhalt des gelesenen Buches erzählen oder in der Bücherei Fragen dazu beantworten kann. Ab drei Büchern gibt’s ein Zertifikat, das auf dem Zeugnis vermerkt werden kann.

Anmeldungen sind ab sofort in der Stadtbücherei möglich. Am Dienstag, 10. September, und Freitag, 13. September, steigen die Abschlusspartys für die kleinen und größeren Leseratten. Für die Jüngeren kommt der Zauberer Jan Gerken mit seiner Show „Konfetti, Quatsch und coole Bücher“, Pizza und Preisverleihung inklusive. Für die Älteren kommt Zack zurück in die Bergstadt und gibt die Urkunden aus.

2002 kam die Idee des Leseclubs über die Bertelsmann-Stiftung nach Brilon und trat von dort aus ihren Siegeszug an. Mittlerweile nehmen bundesweit 140 Städte an dem Sommerleseclub für die älteren Kinder teil. Den Juniorleseclub gibt es seit 2008.

In der Stadtbücherei wird während der Sommerferien rund um die beiden Leseclubs ein munteres Programm geboten – für die Leseclubkinder zum Nulltarif. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare