Monatelang stand das Geschäft leer

"Bubble-Waffeln" und Wein zum Eis: Diese Eisdiele im MK wird wiedereröffnet

+
Der Eisprinz in Brügge ist frisch renoviert: Emanuela Palmas und Sascha Annegarn wollen das Café an der Volmestraße Anfang März eröffnen und ihren Gästen neben Eisspezialitäten auch Weine und Tagesgerichte anbieten.

Brügge – Kalt-cremige Leckereien gehen bald wieder in Brügge über die Theke: Anfang März werden Emanuela Palmas und Sascha Annegarn die Eisdiele an der Volmestraße 81 wiedereröffnen.

Das genaue Datum steht noch nicht fest, letzte Genehmigungen stehen noch aus, „aber das sollte kein Problem sein“, sagt Annegarn. Im November 2019 hatte der vorherige Besitzer Pietro Murrone das Geschäft aufgegeben. Kurz darauf entdeckte das Paar aus Sardinien das Lokal. „Wir haben den nächsten Flug gebucht, sind hergeflogen und haben direkt zugeschlagen“, erzählen sie. 

Mit im Gepäck: Jede Menge Ideen für das Café, das sie unter dem Namen Der Eisprinz führen werden. Zwar bleibe Eis das Hauptgeschäft, angeboten werden aber außerdem immer wieder frische Tagesgerichte, sogenannte „Bubble-Waffeln“ in verschiedenen Variationen und neben Kaffee und Kaltgetränken auch Weißbier, Pils und sardische Getränke – darunter Weine und Grappa. 

Natureis und Bio-Verpackungen

Das Eis werde nach ihrer eigenen Rezeptur extra für sie hergestellt, „Natureis, wir verwenden keinerlei Zusatzstoffe“. Vermeiden wollen sie außerdem Verpackungsmüll: „Unsere Eis- und Kaffeebecher zum Mitnehmen sind bio. Die Löffel werden aus Maisstärke hergestellt und sind sogar kompostierbar.“ 

Einige Jahre betrieben Annegarn und Palmas bereits eine Eisdiele in Bayern, ein Konzept von dort wollen sie auch in Brügge anbieten: gemeinsame Gäste-Abende mit Muschel-Essen oder Grillabende im Sommer. 

Terrasse soll gebaut werden

Und: Sobald die Bauarbeiten für den Fußgänger-Steg über die Volme abgeschlossen sind, wollen die neuen Besitzer eine Terrasse hinter dem Café errichten. Die Genehmigung dafür liege bereits vor, „nur die Brücke muss erst fertig werden“. Letzter Stand war, dass der Neubau im Sommer dieses Jahres stehen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare