BSV-Schützen: Königsparade und Festzug zur Steinert

Das Königspaar Volker I. und Katja III. bei der Königsparade auf dem Rathausplatz.

LÜDENSCHEID ▪ Elegantes Schwarz neben Tracht, Uniform gegenüber Zivil, Neugierige am Platzrand und Sonne über allem: Es war ein Schützenfest-Sonntag nach Maß für den Bürgerschützenverein und seine Gäste.

Am Sonntag beim großen Umzug durch die Innenstadt bis zur Hohen Steinert war der festliche Rahmen gesteckt für das neue BSV-Königspaar Volker I. und Katja III. Halbhuber. Gemeinsam mit Töchterchen Kristin und den Hofstaatkindern Janina und Henrik, beäugt und beglückwünscht von vielen Zuschauern, genoss das Paar in offener Kutsche den Höhepunkt eines jeden Schützenlebens.

Beim Platzkonzert stellten sich Kapellen und Abordnungen ab 13.30 Uhr vor. Größten Unterhaltungswert hatten dabei die Schützenbündner aus Steinhagen, die die Umstehenden mit roten Nelken und choreographierten Trinkgesängen erfreuten. Auch die Trowinschützen aus Druisheim, dem BSV seit 20 Jahren verbunden, durchbrachen das vorherrschende Schützengrün mit bayrischem Flair.

Königsparade des Bürgerschützenvereins 

Reiter und geschmückte Kutschen bildeten den optischen Mittelpunkt des Zuges; für den girlandenbestückten Abschluss sorgte ein Singer 9 Le Mans-Sportwagen von 1930, in dem BSV-Mitglied Volker Jüngling aufschloss. Als Beifahrer dabei: der Druisheimer Franz Neumaier, noch etwas älter als andere Oldtimer. Feiern macht in jedem Alter Spaß, lautete somit das Motto für den Sonntagnachmittag, der bei Musik und Unterhaltung im Festzelt ausklang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare