Schützen starten wieder durch

BSV-Matjesfest: Mit Fischen aus der Krise

Familie im Biergarten
+
Ein Spaß für Kinder und Erwachsene: Nach einer Zwangspause lockte am Samstag und Sonntag wieder das Matjesfest der Bürger-Schützen zur Hohen Steinert. Der Andrang blieb aber zunächst verhalten.

Die Zeit des Darbens war lang. Seit Beginn der Coronakrise konnte der Lüdenscheider Bürger-Schützen-Verein nichts mehr anbieten, was seine Strahlkraft bei der Bevölkerung ausmacht. Kein Schützenfest, keine Kirmes, keinen Königsball. Womöglich markierte die BSV-Veranstaltung am Wochenende nun aber einen Wendepunkt.

Lüdenscheid - Da nämlich konnten die Schützen im Biergarten an der Hohen Steinert wieder ihr bekanntes Matjesfest ausrichten – unter den üblichen Hygienebedingungen und Vorsichtsmaßnahmen. Der gemeinsame Fisch-Verzehr hat eine 34-jährige Geschichte, war voriges Jahr aber ebenfalls der Pandemie zum Opfer gefallen. Kein Wunder daher, dass die Bürger-Schützen große Hoffnungen in die Neuauflage des Traditions-Treffens setzten, das wie gewohnt von einem Flohmarkt flankiert war.

Allerdings – zumindest am Samstagmittag ging es noch verhalten im Biergarten an der Steinert zu. Das räumte auch Jürgen Linnepe im LN-Gespräch ein. Der BSV-Platzmeister hatte das Matjesfest zusammen mit seinem Team gestemmt – und bereits im Vorfeld mit einem geringeren Andrang als früher gerechnet. Seine Worte: „Deshalb haben wir diesmal auch nur 1900 Portionen Matjes und Bratheringe in den Niederlanden gekauft. Normalerweise besorgen wir das Doppelte.“

Dennoch zeigte sich Linnepe angesichts des Neustarts erleichtert: „Wir freuen uns natürlich, dass wir das Fest wieder durchführen können. Und einige der treuen Matjes-Fan sind auch schon da.“ Das Wetter spielte Veranstaltern wie Besuchern dabei in die Karten – es war sommerlich warm, aber nicht zu heiß unter den Schirmen und Hüttendächern in dem weitläufigen Gastro-Betrieb. Und obwohl recht viele Tisch zunächst noch unbesetzt blieben – diejenigen, die zur Steinert gekommen waren, genossen die Fisch-Mahlzeit sichtlich.

Doch trotz der BSV-Freude über die Renaissance der zweitägigen Matjes-Party, die am Sonntag noch von einem kleinen Kinderprogramm begleitet wurde – für dieses Jahr plant der Verein laut Jürgen Linnepe keine großen geselligen Ereignisse mehr. Die Jahreshauptversammlung der Schützen soll im August in abgespeckter Form über die Bühne gehen. Ansonsten aber, so Linnepe, richte man den Blick ganz auf 2022 und das für dann angepeilte Schützenfest des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare