Brunnen an der Kölner Straße liegt trocken

Der artesische Brunnen an der Kölner Straße sprudelt nicht mehr. Die Zuleitung ist unterbrochen.

LÜDENSCHEID ▪ Der von einer Grünfläche umrahmte runde artesische Springbrunnen vor den Gebäuden der Lüdenscheider Wohnstätten AG an der Kölner Straße sprudelt nicht mehr.

Grund ist vermutlich eine durchgebrochene Wasserleitung, erklärte Heino Lange, Werkleiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs (STL), am Montag auf LN-Anfrage. „Die Quelle liegt im Bereich des Jahnplatzes und der Brunnen wird durch das natürliche Gefälle von dort bis hinunter zur Kölner Straße gespeist.“ Bereits im vergangenen Jahr habe der durch das abschüssige Gelände aufgebaute Wasserdruck immer mehr nachgelassen, bis der Brunnen schließlich komplett versiegt sei. „Deshalb haben wir zunächst die Schieberklappen am Brunnen überprüft. Das wäre einfach zu reparieren gewesen. Aber die waren alle in Ordnung. Daraufhin hat eine von uns beauftragte Firma die Zuleitung gespült, ist aber nur rund 40 Meter weit gekommen. Das lässt den Schluss zu, dass die Zuleitung dort eingebrochen ist“, schildert Lange das Problem.

Eine Reparatur könnte daher sehr aufwendig werden, denn die eingebrochene Stelle liegt vermutlich direkt unter der Kreuzung Kölner Straße/Westfalenstraße. „Den finanziellen Aufwand, der damit verbunden ist, können wir uns zurzeit nicht leisten. Das könnte schnell einen fünfstelligen Betrag kosten.“ Und es sei ja dann immer noch nicht gewiss, ob die Zuleitung nicht auch im Bereich darüber auch blockiert werde. „Es ist eigentlich sehr schade, denn wir hatten das Grundstück vor gar nicht langer Zeit ja auch noch mit einem Edelstahlgeländer eingefasst und alles sah sehr schön aus. Aber derzeit können wir nichts machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare