Trauer und Zukunftspläne auf Brügger Konferenz

+
Andrang wie selten zuvor: Rund 40 Besucher waren diesmal zur Brügger Stadtteilkonferenz gekommen.

Lüdenscheid - Ein Gebet, ein stilles Gedenken, eine brennende Kerze vor einem leeren Stuhl – der plötzliche Tod von Volker Jenneboer vor Wochenfrist hat jetzt auch die Brügger Stadtteilkonferenz stark geprägt. Die Emotionen ließen dabei keinen Zweifel zu: Jenneboer wird seinen Brügger Mitstreitern unvergessen bleiben.

Kurzfristig war sogar erwogen worden, die Konferenz abzusagen. „Doch das hätte Volker nicht gewollt.“ So die Worte von Jolanta Stolfik vom Brügger Kinder- und Jugendtreff. Und so ging es an diesem Abend im neuen Feuerwehr-Gerätehaus am Brügger Bahnhof dann doch um die konkrete Arbeit im Stadtteil. Hier ein Überblick:

Thema Brügger Neujahrsempfang. Die jüngste Ausgabe der beliebten Veranstaltung – übrigens noch moderiert von Volker Jenneboer – hatte vor zwei Wochen wieder gut 250 Menschen in die Vereinshalle an der Volmestraße gelockt. Die einhellige Meinung der Stadtteilkonferenz: Der Empfang ist inzwischen bedeutsamer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens im Quartier und soll auch künftig stattfinden.

Thema Brügger Wunschbaum. Die Benefiz-Aktion zugunsten von Kindern aus finanziell schwächeren Verhältnissen war nach der Premiere 2013 auch in der Weihnachtszeit 2014 auf enorme Resonanz bei den Bürgern gestoßen. Der Dank an die Paten, die die jeweiligen Geschenkwünsche der Kinder realisiert hatten, war den Konferenz-Teilnehmern dann auch ein wichtiges Anliegen. Konferenz-Moderatorin Jolanta Stolfik: „Die Aktion hat erneut den Brügger Gemeinschaftssinn bewiesen.“ Den Brügger Wunschbaum soll es auch in der Adventszeit 2015 wieder geben.

Thema „Sauberes Lüdenscheid“. Die jährliche Aktion findet diesmal am 18. April statt. Auch Brügger Bürger wollen sich daran beteiligen. So etwa durch Säuberung und Pflege von Pflanzbeeten an der unteren Parkstraße.

Thema „Autofreies Volmetal“. Der große Tag der Radfahrer, Jogger, Spaziergänger und Inline-Skating-Fans steht in diesem Jahr am 21. Juni an. An jenem Sonntag bleibt die Bundesstraße 54 zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle frei von Autoverkehr. Viele Info- und Unterhaltungsangebote sind geplant. Und die Brügger Vereine und Institutionen sind dabei. Sie peilen eine gemeinsame Aktion auf dem Platz zwischen Hochhaus und Sparkasse an. Stichwort Brügger Stadtteilfest. Die nächste Auflage der Party soll 2016 stattfinden. Die Planung hat begonnen. - von Sebastian Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare