Albert-Singers bringen Kirche zum Beben

Die Albert-Singers gastieren in der Brügger Kreuzkirche.

Brügge  - Die Formation The Albert Singers konzertiert am Sonntag, 10. April, ab 17 Uhr mit ihrem Programm „Raise the Roof“ in der Kreuzkirche Brügge. Der 35-köpfige Chor wurden im Jahr 2002 in Halver von Albert Göken gegründet, 2012 übernahm Matthias Ortmann die Chorleitung.

Seitdem haben The Albert Singers, neben Veranstaltungen in ihrer Heimatstadt Halver, zahlreiche Auftritte unterschiedlicher Couleur absolviert – beispielsweise im Kölner Dom, bei Gospel-Kirchentagen und Gospel Days, im Sauerlandpark in Hemer, beim Pop-Oratorium „Luther“ in der Dortmunder Westfalenhalle, zusammen mit Falk & Sons und viele mehr.

Die Formation The Albert Singers konzertiert am Sonntag, 10. April, ab 17 Uhr mit ihrem Programm „Raise the Roof“ in der Kreuzkirche Brügge. Der 35-köpfige Chor wurden im Jahr 2002 in Halver von Albert Göken gegründet, 2012 übernahm Matthias Ortmann die Chorleitung. Seitdem haben The Albert Singers, neben Veranstaltungen in ihrer Heimatstadt Halver, zahlreiche Auftritte unterschiedlicher Couleur absolviert – beispielsweise im Kölner Dom, bei Gospel-Kirchentagen und Gospel Days, im Sauerlandpark in Hemer, beim Pop-Oratorium „Luther“ in der Dortmunder Westfalenhalle, zusammen mit Falk & Sons und viele mehr.

Die Albert-Singers bieten ein Programm, das neben traditionellen Gospels und Spirituals auch bekannte Popsongs („It´s raining men“, „Angels“), afrikanische Songs („Baba Yetu“) und deutsche Klassiker („Engel“) beinhaltet. Das Programm „Raise the Roof“ (übersetzt etwa: Bringt das Haus zum Beben) soll in diesem Jahr auch in anderen Städten präsentiert werden. Erste Station ist die Kreuzkirche. Als Gäste bringen die Gospelsänger den Saxofonisten Rudolf F. Nauhauser und den Pianisten Benedikt Czylwik mit nach Brügge. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden sind ausdrücklich erwünscht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare