Baubeginn 2016

Brügger Bahnhof steht vor einer kompletten Umgestaltung

Die Verwaltung stellt die Vorplanung für den Umbau des Brügger Bahnhofgeländes vor.

Lüdenscheid - „Die Verbindung zwischen Bahn und Bus steht im Vordergrund, nicht zwischen Bus und Bus“, erklärte Christian Hayer von der städtischen Verkehrsplanung und -lenkung im Bau- und Verkehrsausschuss. Es geht um die Gestaltung des Brügger Bahnhofs – den wichtigen Verknüpfungspunkt für den öffentlichen Personennahverkehr an der Volme.

Die Verbindung zwischen Bahn und Bus und der entsprechend vorgestellte Vorentwurf, den Hayer erläuterte, überzeugte die Ausschussmitglieder, die sich alle dafür aussprachen, in diesem Sinne die Vorplanung durchzuführen. 

Der Abschnitt zwischen jetziger Bus- und Bahnhaltestelle bis zum Feuerwehrgerätehaus wird danach neu gestaltet. Busse halten entlang des Gleises. Dahinter wird ein Parkplatz entstehen mit rund 90 Stellplätzen. Der entsprechende Umbau des Areals kann allerdings erst beginnen, wenn die Bahn, genauer: das Eisenbahnbundesamt in Vorlage geht.

Der Baubeginn soll kommendes Jahr sein. Dafür sind Rodungsarbeiten notwendig. Das Gestrüpp und der kleine Berg darunter werden abgetragen, so dass eine plane Fläche entsteht. Die Bahn ist natürlich auch für die Gleisanlage und den Bau des Mittelbahnsteigs zuständig. Laut Zeitplan ist mit Abschluss dieser Arbeiten bis Ende 2016 zu rechnen.

„Danach folgen direkt wir mit unserem Ausbau, um die Strukturen für die Bahn-Bus-Verbindung bis Ende 2017 zu schaffen“, sagt Hayer. Die Fahrbahnbreite werde bei sechs Metern liegen, hinzu komme ein Geh- und Radweg, womit auch dem Ausbau des Volmetalradweges Rechnung getragen wird. Barrierefreiheit und ein öffentliches WC sind ebenfalls in den Planungen berücksichtigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare