Auf breiten Sommerreifen mit Z 4 gegen Betonmauer

Auf breiten Sommerreifen krachte der Z 4 auf der Brunscheider Straße gegen eine Betonmauer.

LÜDENSCHEID ▪ Treffender kann ein Argument für die Einführung der Winterreichenpflicht, die am Freitag vom Bundesrat beschlossen wurde, nicht sein: Am frühen Freitagmorgen gegen 0.40 Uhr geriet ein 39-jähriger Werdohler, der nach Angaben der Polizei von Lüdenscheid Richtung Werdohl unterwegs war, in einer ausgehenden Rechtskurve auf der Brunscheider Straße von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Betonmauer.

Ursachen des Unfalls waren nicht angepasste Geschwindigkeit, Glätte und breite Sommerreifen, die den BMW Roadster Z 4 keinen Halt mehr boten. Der eingeklemmte Fahrer musste von der Lüdenscheider Feuerwehr aus seinem Sportwagen befreit werden, erlitt aber nur leichte Verletzungen. Schwerer waren dagegen die Schäden an seinem Flitzer, die auf rund 15 000 Euro geschätzt wurden.

Die Brunscheider Straße war rund eine Stunde gesperrt. Wer bei Winterwetter mit Sommerreifen erwischt wird, muss ab nächster Woche 40 statt bisher 20 Euro bezahlen, wer wegen nicht passender Reifen den Verkehr behindert, muss sogar 80 Euro berappen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare