Polizei sucht Zeugen

Pärchen beim Zündeln beobachtet - 19-Jähriger festgenommen

+

Lüdenscheid - Zwei Fälle von Brandstiftung beging ein Pärchen am Donnerstag am Raithelplatz und an der Hohen Steinert. Einen Tatverdächtigen nahm die Polizei fest. Bei der Suche nach seiner Mittäterin hofft die Polizei auf weitere Zeugen.

Am Donnerstag verständigten Zeugen die Polizei gegen 15.17 Uhr, weil sie beobachtet hatten, wie ein Pärchen das Fenster einer Schule am Raithelplatz in Brand setzte. Das Paar flüchtete. 

Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Während der Fahndung sprachen Passanten die Beamten an und machten auf einen weiteren Brand aufmerksam. 

An der Hohen Steinert soll mutmaßlich dasselbe Pärchen in einem Container gezündelt haben. Auch hier hatten Zeugen entsprechende Beobachtungen gemacht und eine Beschreibung der Verdächtigen parat, die mit dem vorherigen Fall übereinstimmte. 

Kurz darauf gelang es Polizeibeamten, einen Tatverdächtigen festzunehmen. Gegen den 19-jährigen Lüdenscheider wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.  Seine Begleiterin blieb verschwunden. Sie soll laut Zeugen lange dunkle Haare haben. 

An der Schule am Raithelplatz entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Der Schaden am Container an der Hohen Steinert beläuft auf mehrere hundert Euro. 

Weitere Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen oder zur Identität der Gesuchten machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdenscheid unter 90 99 0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare