Kleine Ursache, große Wirkung

Feueralarm in der Lüdenscheider Innenstadt

+

[Update, 13.15 Uhr] Lüdenscheid - Alarm in der Lüdenscheider Innenstadt: Im Braunen Haus - dem City-Hochhaus mit mehreren Arztpraxen und Wohnungen - hat am Donnerstagmittag die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. 

Einsatz für die Lüdenscheider Feuerwehr in der Fußgängerzone. Gegen Mittag hat im Braunen Haus an der Wilhelmstraße 1/Ecke Sternplatz die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst.  Die Feuerwehr rückte mit Einsatzkräften der Wache und des Löschzuges Stadtmitte aus, um die Lage vor Ort zu prüfen.

Auslöser für den Alarm, der in der Fußgängerzone für großes Aufsehen sorgte, war eine unklare Rauchentwicklung im Kellerbereich. Die Feuerwehr drang in den betroffenen Bereich vor und stellte fest, dass es sich um keinen Brand handelte. 

Feueralarm in der Lüdenscheider Innenstadt

Im Bereich des Eingangs zum Stern-Center neben dem Braunen Haus befindet sich ein Gulli, der nach Aussage der Feuerwehr gern als Aschenbecher genutzt wird. "Anscheinend, wenn da viele Raucher ihre Kippen entsorgt haben, fängt es an zu kokeln und da besteht eine Verbindung zwischen dem Gulli zu diesem Wohnhaus", so ein Sprecher der Wehr. 

Die Feuerwehr hat den Gulli abgelöscht und begonnen, die Kellerräume mit einem Elektrolüfter zu entlüften. Dieser Vorgang werde noch eine längere Zeit dauern. Die Brandmeldeanlage wurde dagegen bereits zurückgesetzt, die Fahrstühle im Innern des Hochhauses, die zwischenzeitlich still standen, wieder in Betrieb gesetzt.

Für die Feuerwehr war es nicht der erste Einsatz dieser Art im Braunen Haus.

Wir berichten weiter.

 

  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare