Verletzte in der Kampstraße

Brand in Kampstraße: Kind zündete offenbar Couch an

+
Die Mutter und ihre zwei Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht.

[Update 19.50 Uhr] Lüdenscheid - Bei einem Wohnungsbrand in einem Haus an der Kampstraße wurden am Mittwochnachmittag mehrere Personen durch Rauchgase verletzt. Das Wohnzimmer wurde nach Angaben der Feuerwehr völlig zerstört.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte von seiner Garage aus dichten schwarzen Rauch bemerkt und Alarm geschlagen. Was genau zu dem Unglück geführt hat, darüber gab es bis zum Abend noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Klar ist, dass Anwohner Vasilios Boussis den Brand gegen 17.15 Uhr bemerkte, als er in der Garage seinen Wagen reinigte. „Ich habe einen Knall gehört, den Rauch gesehen und dann die Feuerwehr angerufen“, sagt er im LN-Gespräch. Kurz darauf habe er gesehen, wie sich die Bewohnerin mit ihren zwei kleinen Kindern ins Freie rettet.

Die Unglückswohnung liegt im ersten Obergeschoss.

Die Feuerwehr – im Einsatz: die Hauptwache sowie die Löschzüge Stadtmitte und Brügge – rückte über die Drehleiter, durch den Hausflur und über einer Steckleiter gegen die Flammen vor. Die Löscharbeiten gestalteten sich nach letzten Informationen zunächst schwierig. Die Scheiben des Wohnzimmerfensters und der Balkontür barsten unter der Hitze, beißender Rauch verteilte sich über den benachbarten Straßenzügen. Die Nachbarn kamen rechtzeitig ins Freie. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen oder gar benachbarte Gebäude konnte verhindert werden.

Die Polizei riegelte den Unglücksort für die Lösch- und Rettungsfahrzeuge ab. Auf der Liebigstraße ab Höhe der Lüdenscheider Wohnstätten AG, auf der Kampstraße und auch auf der Humboldtstraße ging für Autofahrer zeitweise nichts mehr. Lange Staus in Richtung Thünenstraße waren die Folge.

Lüdenscheider Feuerwehr bekämpft Wohnungsbrand an der Kampstraße

Zur Brandursache lagen am Abend noch keine konkreten Informationen vor. Unter den umherstehenden Passanten und Anliegern verbreitete sich schnell die Nachricht, dass sich das ältere der beiden Kinder möglicherweise allein im Wohnzimmer aufhielt und mit Feuer gespielt hat. Wie es hieß, habe die Mutter sich derweil um das Baby gekümmert und die Flammen deshalb zu spät bemerkt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare