Ein Leichtverletzter

Schuppenbrand an der Werdohler Landstraße

[Update, 21 Uhr] Lüdenscheid - Ein Leichtverletzter durch Rauchvergiftung und ein völlig zerstörter großer Schuppen – das ist vorläufige Bilanz eines Brandes, der am Donnerstag im Versetal an der Werdohler Landstraße gewütet hat.

Am späten Nachmittag, 17.01 Uhr, wurde die Lüdenscheider Feuerwehr zu einem Brand an der Werdohler Landstraße 244 gerufen. Dort brannte das Nebengebäude einer Firma. Die Einsatzkräfte konnten die Holzkonstruktion aber nicht mehr retten, die bereits in Vollbrand stand. 

Beim Verletzten handelt es sich um den Mitarbeiter des Unternehmens, der bei Löschversuchen Rauchgase eingeatmet hatte. Aussagen zur Brandursache gibt es noch nicht. Die Kriminalpolizei wurde zwecks weiterer Ermittlungen hinzugezogen. Die Feuerwehr rückte mit massiven Kräften aus. 

Zum Einsatz kamen die Löschzüge Homert, Brüninghausen, Stadtmitte und die Hauptwache. Weil das Gebäude abseits der Straße liegt, konnten Verkehrbeeinträchtigungen vermieden werden. - Florian

Scheune in Lüdenscheid ausgebrannt

Rubriklistenbild: © Cedric Nougrigat

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare