Großeinsatz in Lüdenscheid 

Feuerwehr rettet Mutter und Kind aus Mehrfamilienhaus - Wurde Feuer unter Gasleitung gelegt?

+
Die Einsatzkräfte sind vor Ort eingetroffen. 

[UPDATE] Lüdenscheid - Die Feuerwehr Lüdenscheid rückte zu einem Brand an der Schlittenbacher Straße aus. Die erste Meldung lautete "Brand im Mehrfamilienhaus". Aus dem Dachgeschoss mussten zwei Personen gerettet werden. 

Der erste Notruf ging um kurz nach 18.30 Uhr am Montag ein. Gemeldet wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus. Schwarzer Rauch dringe aus allen Öffnungen, hieß es.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Schlittenbacher Straße aus. Der Atemschutz-Gerätewagen des Löschzuges Oberrahmede wurde ebenfalls alarmiert. 

Die erste Rückmeldung laut Kreisleitstelle um 18.45 Uhr: Ja, es brennt. Derzeit führe man eine "Menschenrettung" durch. 

Brand in Mehrfamilienhaus

Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass die meisten der Bewohner das Haus bereits verlassen hatten. Im Keller stand ein Karton in Flammen. Besonders gefährlich: Der Karton befand sich nach Informationen vor Ort direkt unter einer Gasleitung. 

Glücklicherweise löschte ein aufmerksamer Nachbar den Brand rechtzeitig und verhinderte so Schlimmeres. "Kleine Ursache, große Wirkung", fasste Einsatzleiter Stefan Mösch den Einsatz zusammen. "Nachts hätte sich das anders entwickeln können."

Zwei Personen - eine Mutter mit ihrem Kind - wurden aus dem Dachgeschoss ins Freie geleitet. Die Drehleiter wurde ausgefahren, kam aber nicht zum Einsatz, da das Treppenhaus zwischenzeitlich wieder rauchfrei war. 

Die Polizei war ebenfalls vor Ort und übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Es besteht der Verdacht auf Brandstiftung. Eine Strafanzeige wurde gefertigt wegen des Verdachts der Herbeiführung einer Brandgefahr. 

Lesen Sie auch

Gast bedroht Mitarbeiter - Polizei-Einsatz bei McDonald's im MK

Freilaufender Pitbull springt Spaziergänger an - Besitzer habe "nur" gelacht

Probleme beim Wiederaufstieg: Taucher (53) stirbt in See im Sauerland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare