Brennholz-Lager

Alarm in Lüdenscheid: Feuerwehr rückt zu gefährlichem Brand in Garage aus

Die Ursache des Brandes in Lüdenscheid ist nun Ermittlungsaufgabe der Polizei.
+
Die Ursache des Brandes in Lüdenscheid ist nun Ermittlungsaufgabe der Polizei.

Ein gefährlicher Garagenbrand wurde in Lüdenscheid gerade noch rechtzeitig entdeckt, bevor er sich ausbreiten konnte.

Lüdenscheid - Gegen 17.45 Uhr wurde die Feuerwehr Lüdenscheid in die Straße "Am Schäferland" alarmiert, wo befürchtet wurde, dass eine Gasflasche brennen würde. 

Das bewahrheitete sich zum Glück nicht. Dennoch kokelte es schon erheblich zwischen Brennholz, Gartengeräten und anderen Gegenständen, die sich gerne in Garagen ansammeln. 

Garagenbrand in Lüdenscheid: Ursache vermutlich eine Kühlbox

In diesem Fall scheint das Feuer, dass die Einsatzkräfte schnell löschen konnten, offenbar von einer Kühlbox ausgegangen zu sein, erklärt Einsatzleiter Tim Hens. Wie es dazu kommen konnte, möchte er aber nicht beurteilen, dass sei Sache der polizeilichen Ermittlungen. Eine Bewohnerin des Hauses habe zumindest angegeben, die Kühlbox sei nicht am Stromnetz angeschlossen gewesen.

Für die Feuerwehr war der Einsatz in der ruhigen Wohnsiedlung nach etwa einer Stunde beendet. Zuvor gab es noch umfangreiche Lüftungsmaßnahmen, zumal auch Rauchgase in das angrenzende Einfamilienhaus gezogen waren. Doch das Schadensbild blieb insgesamt noch überschaubar. 

Brand rechtzeitig entdeckt

Die 25 Feuerwehrleute konnten in Gruppen wieder einrücken: Zuerst der Gerätewagen Atemschutz des Löschzugs Oberrahmede, dann der Löschzug Homert, zum Schluss die Hauptamtliche Wache. 

Für die Hausbewohner bleibt der Trost: Einige Stunden später wäre der Brand eventuell viel später entdeckt worden - und hätte viel schlimmer enden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare