Gut dreistündiger Feuerwehr-Einsatz

Vermutlich Schweißarbeiten verursachen Brand bei Bücher

+
Am Montagnachmittag hat es auf dem Gelände der Firma Bücher gebrannt.

[Update, 22 Uhr] Lüdenscheid - Exakt vier Wochen ist es her, dass ein technischer Defekt einen Großbrand in der Firma Bücher an der Lösenbacher Landstraße auslöste. Am Montagnachmittag rückte die Feuerwehr erneut zu dem Galvanik-Betrieb aus. Diesmal war vermutlich bei Schweißarbeiten ein Feuer ausgebrochen.

Geschäftsführer Dieter Bücher verstand die Welt nicht mehr: „Das kann doch alles nicht wahr sein.“ Der Brandherd lag diesmal allerdings nicht in dem Galvanik-Bereich, sondern auf der gegenüberliegenden Seite. „Dort wurde gerade der Teil wieder saniert, der von dem ersten Feuer betroffen war“, sagte Bücher.

Erneut rückten zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr an, um den Brand mittels Schaum und Löschwasser in den Griff zu bekommen, was reibungslos gelang. 60 Feuerwehrleute waren laut Feuerwehr vor Ort. Der Einsatz dauerte gut drei Stunden. Autofahrer mussten entweder wenden oder wurden von der Polizei in die Straße Am Stoberg umgeleitet.

Bilder vom Brand bei der Firma Bücher

Die Einsatzkräfte drangen unter Atemschutz in die Halle vor, um den Brand zu bekämpfen. Dicke Rauchschwaden quollen aus der Halle. Auch die benachbarte Schreinerei wurde von Rauch umhüllt und musste den Betrieb einstellen. Gegen 14.50 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die direkt von einem Einsatz in Gelstern zur Lösenbacher Landstraße fuhr und dabei die Löschzüge Stadtmitte, Oberrahmede und Brügge aktivierte. Die Löschzüge Brüninghausen und Homert übernahmen die Wache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare