Nach Dachstuhlbrand: Ermittlung läuft

Lüdenscheid - Die Ursachenforschung zum Dachstuhlbrand am Freitag in einem Mehrfamilienhaus an der Elsa-Brändström-Straße läuft. „Sachverständige gehen allen Hinweisen nach und untersuchen das Gebäude“, teilte die Kreispolizeibehörde am Montag auf LN-Anfrage mit.

Lesen Sie zum Thema auch:

- Sandra nach dramatischen Umzug erneut tief getroffen

- Online-Hilferuf erhört: Krebskranke 42-Jährige überglücklich

- Stadtalarm: Keine Verletzten bei Dachstuhlbrand

Dazu gehöre auch der Hinweis einer Bewohnerin, die besonders stark von dem Brand betroffen war. Ihrer Aussage nach sei eine sonst immer geöffnete Tür zum Dachboden an dem Tag fest verschlossen gewesen.

Weitere Zeugenaussagen seien aufgenommen worden. Brandsachverständige seien im Einsatz. Mit einem Ergebnis sei aber erst in einigen Tagen zu rechnen. 

Bei dem Brand am vergangenen Freitag war die Wohnung der krebskranken Sandra W. schwer beschädigt worden. Die 42-Jährige war dort erst knapp drei Wochen zuvor eingezogen. - my

Großer Feuerwehreinsatz an der Elsa-Brändström-Straße

Großer Feuerwehreinsatz an der Elsa-Brändström-Straße

Video: Feuerwehreinsatz an der Elsa-Brändström-Straße

Rubriklistenbild: © Grégoire

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare