Feuerwehreinsatz in Lüdenscheid

Brand an der Corneliusstraße: Neun Menschen über Drehleiter gerettet

Lüdenscheid - In der Nacht zum Sonntag brannte es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Corneliusstraße. Neun Personen, vier Erwachsene und fünf Kinder, mussten über die Drehleiter gerettet werden und wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Insbesondere bei Nachtschwärmern in der Altstadt sorgte der Großeinsatz der Feuerwehr für Aufsehen. Das Haus ist in Folge des Brandes unbewohnbar.

Aus noch ungeklärter Ursache war das Feuer kurz vor 1 Uhr im Treppenhaus des Gebäudes ausgebrochen. Da es sich um eine Holztreppe handelte, breitete sich das Feuer schlagartig aus. Dadurch war der direkte Fluchtweg für die Bewohner versperrt. Entsprechend spektakulär verlief nach Augenzeugenberichten die Rettung über Leitern.

Feuerwehreinsatz an der Corneliusstraße in Lüdenscheid

Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer relativ schnell, aber um auch die letzten Glutnester im Holz der Treppe zu finden und zu eliminieren, kam die Kettensäge zum Einsatz. Die Treppe wurde komplett zerstört, auch Wohnungstüren seien durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden, teilt die Feuerwehr mit. Insbesondere seien Scheiben geborsten.

Das Ordnungsamt hat die Bewohner – zwölf Personen sind dort gemeldet – anderweitig untergebracht. Ebenfalls gerettet wurden drei Katzen und zwei Kaninchen. Die Stadtwerke haben die Strom- und Gasversorgung des Hauses unterbrochen. Im Einsatz waren die hauptamtlichen Kräfte von der Feuer- und Rettungswache sowie von der Freiwilligen Feuerwehr die Löschzüge Stadtmitte und Oberrahmede. Gegen 3.30 Uhr, nach rund zweieinhalb Stunden, rückte die Feuerwehr wieder ab. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache sollen am Montag aufgenommen werden, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.