Famo: Sporteln am Sonntag zum ersten Mal in BGL-Sporthalle

Bockspringen für alle

Mit Schwung ab in die Lüfte: Die Schlange an den großen Schaukeln war lang – aber am Ende durfte jeder einmal hoch hinaus.

LÜDENSCHEID - Wo toben die Kleinsten – und die Großen auch? Wo springen die Minis über Kästen – und die Eltern applaudieren? Wo balancieren die Kinder – und Mama und Papa sind schier aus dem Häuschen? Beim Sporteln, natürlich! Und weil die sonntägliche Körperertüchtigung schon lange einen festen Platz im Kalender und in den Herzen vieler Bergstädter hat, passt sie auch zum Familienmonat.

Dennoch war am Sonntag alles anders, neu und spannend. „Wir sind zum ersten Mal in einer so großen Halle. Sporteln im Bergstadt-Gymnasium – das ist eine Premiere“, erklärte Winfried Lütke-Dartmann von der Kinder- und Jugendförderung der Stadt. Der vierfache Familienvater hatte seine eigenen Kinder zum Sporteln mitgebracht und freute sich, dass alle Sportgeräte heiß begehrt waren.: „Alle Vereine und sozialen Einrichtungen, die auch sonst für die Sporteln-Veranstaltungen verwantwortlich zeichen, sind heute mit am Start. Alle haben mächtig getrommelt, damit es heute schön voll ist.“ Ob Schaukel, Kasten oder Matten – überall versuchten sich die kleinen Sportler an den Geräten. Die Eltern gaben nicht nur Hilfestellung, sondern turnten bei vielen Stationen selbst mit.

Stärken konnten sich alle Besucher mit dem schon obligatorischen Obst, das die Lüdenscheider Nachrichten als Pausen-Snack reichten. Dazu gab es backfrische Waffeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare